Auktionshaus verkauft Inventar vom Flughafen Berlin-Tegel – Sitzbänke und Schneeräumtechnik

Werbung
Archivbild – Foto: Simon Pannock / airportzentrale.de

Letzter Aufruf für Gepäckbänder, Sitzbänke, Monitore oder Fahrzeuge der Schneeräumtechnik aus dem ehemaligen Flughafen Tegel. Im November 2020 wurde der Flughafen Berlin-Tegel geschlossen. Jetzt kommt das Inventar unter den Hammer.

DECHOW, eines der marktführenden Online-Auktionshäuser in Europa, versteigert ab sofort in drei Auktionen verschiedene Positionen und Gerätschaften des seit November 2020 geschlossenen Flughafens Berlin-Tegel und bietet ein Stück Flughafenromantik für die eigenen Vierwände oder den Betrieb.

Werbung

Das 1974 eröffnete Flughafengebäude in Tegel war bis zuletzt als Terminal A in Betrieb und mit seiner sechseckigen Form ein Wahrzeichen der Hauptstadt. Mehrere Millionen Fluggäste starteten von hier ihre Urlaubs- oder Geschäftsreisen.
Besonders interessant für alle Luftfahrtnostalgiker und Fans des Flughafens Tegel sind daher sicherlich die geschichtsträchtigen Sitzbänke, die teilweise restaurierungsbedürftig sind, aus dem Berliner Terminal: geboten werden kann auf 2-er, 3-er, 4-er, 6-er oder 8-er-Sitzbänke mit Stahlrohrgestell, Lochblech- oder blauer Kunststoffauflage. Die Auktionen starten bei 20 bis 60 Euro.

Zur TLX-Auktion gehören auch Conrac Monitore oder mehrere 55″-Flachbildmonitore LG (wandmontiert, ohne weiteres Zubehör) ab 80 Euro Mindestgebot. Angeboten werden außerdem neun Fahrzeuge der Schneeräumtechnik, darunter vier Sattelzugmaschinen Mercedes-Benz 1922 mit Schneeräumschild und Kehrblasgerät, zwei 2024 Modelle des Typs und ein 1729 Modell – alle mit vergleichbarer Ausstattung – sowie zwei Schneeräumfahrzeuge Mercedes-Benz 2031 mit Pritsche, Kehrbesen, Blaswerk und Schneeräumschild. Die Startpreise liegen zwischen 4.000 und 16.000 Euro. Ebenfalls stehen zwei 90°-Grad Gepäckbänder, drei Schnell-Lauftor Butzbach sowie eine Buswaschanlage DE Group, bestehend aus zwei 2 Bürstanlagen zur Versteigerung bei DECHOW.

„Mit der Air Berlin Insolvenzauktion im Jahr 2018 haben wir Auktionsgeschichte geschrieben“, erinnert sich Ron Alexander, Geschäftsführer der Auktionshaus Wilhelm Dechow GmbH. „Wir freuen uns sehr, jetzt in Berlin wieder ein Stück Luftfahrtgeschichte vermarkten zu dürfen“, so Alexander weiter.

Besichtigungen sind bei den TXL-Auktionen aus Sicherheitsgründen leider nicht möglich. Die Lose dieser Auktionen schließen am 11. und am 12. Februar 2021 um 10 Uhr.

Gebote können Online auf folgenden Seiten abgegeben werden:

Quelle: PM DECHOW

3 Antworten zu “Auktionshaus verkauft Inventar vom Flughafen Berlin-Tegel – Sitzbänke und Schneeräumtechnik”

  1. Chrimeka sagt:

    Wäre schön, ein teil des terminal belassen als erinnerung mit schalter u kofferausgabeband wie im THF gemacht hat

  2. Koch sagt:

    Wird der grüne UAZ auch versteigert?

  3. Youssef sagt:

    Hallo Anbieter ,
    was ist Alles zur versteigern und wo finde ich die zur versteigernde Artickel ?
    m.f.g
    Y.El-Jaouni

    Kommentar der Redaktion: Die Links zur Versteigerung finden Sie im Artikel 😉

Schreibe einen Kommentar
Kommentiere den Artikel. Bleibe freundlich und nett, gerne kritisch und konstruktiv, aber stets sachlich. Wir möchten einen respektvollen Umgang miteinander und behalten uns vor Kommentare zu kürzen oder zu löschen.