Verdi-Streiks am Flughafen Düsseldorf und Köln/Bonn laufen – bislang kaum Auswirkungen

Werbung
Grafik: airportzentrale.de

Seit dem frühen Morgen hat das Sicherheitspersonal am Flughafen Düsseldorf und Köln/Bonn die Arbeit teilweise niedergelegt. Nach Angaben der Gewerkschaft Verdi sind mehr als 150 Mitarbeiter dem Streikaufruf gefolgt. Teilweise kam es zu Verspätungen. Flugausfälle wurden am Vormittag nicht gemeldet und sind nach Gewerkschaftsangaben auch nicht zu erwarten. Der Streik dauert den ganzen Tag an. Bestreikt wird die Personal- und Bordkartenkontrolle, vereinzelt auch die Frachtkontrollen.

Nicht betroffen vom Streik sind die Passagierkontrollen. Doch die Gewerkschaft kündigte bereits an, auch die Sicherheitskontrollen der Passagiere in dieser Woche bestreiken zu wollen. Die Arbeitniederlegung soll am Vortag angekündigt werden, hieß es.

Werbung



Die Gewerkschaft Verdi fordert für das Sicherheitspersonal Lohnerhöhungen von bis zu 2,50 Euro pro Stunde. Bereits letzte Woche streikte das Sicherheitspersonal in Stuttgart und Hamburg.

Quelle: airportzentrale.de / Verdi