Neues Mitglied: H2FLY tritt aireg Initiative zur Herstellung und Nutzung regenerativer Flugkraftstoffe bei

Werbung

H2FLY, ein in Stuttgart ansässiges deutsches Unternehmen, das Wasserstoff-Brennstoffzellensysteme für Flugzeuge entwickelt, ist jetzt Mitglied der Initiative aireg – Aviation Initiative for Renewable Energy in Germany e.V. geworden. Das Start-up erweitert die Initiative mit seiner ausgewiesenen Erfahrung und Kompetenz im Bereich von Wasserstoff-Brennstoffzellen und Wasserstoff als Kraftstoff. H2FLY fliegt bereits heute erfolgreich mit Wasserstoff. Der Prototyp HY4 ist das weltweit erste wasserstoffbetriebene Passagierflugzeug. Derzeit arbeitet das Stuttgarter Unternehmen gemeinsam mit dem aireg-Mitglied Deutsche Aircraft an einer wasserstoffbetriebenen Variante des erfolgreichen Flugzeugs Dornier 328.

Prof. Dr. Josef Kallo, Mitbegründer und Co-CEO von H2FLY: „aireg und H2FLY eint die Überzeugung, dass eine saubere und klimafreundliche Luftfahrt möglich ist. Ich freue mich daher sehr, dieser wichtigen und engagierten Initiative mit H2FLY beizutreten. Unser Ziel ist es, unser Know-how im Bereich Wasserstoff einzubringen, um so neben den synthetischen Kraftstoffen, einen weiteren wichtigen Kraftstoff zu etablieren. Insbesondere auf Kurzstrecken unter 2.000 km, die schon heute in Europa 42 Prozent der CO2-Emissionen ausmachen, führt kein Weg am Wasserstoff-Antrieb vorbei.“

Werbung

Hinweis in eigener Sache
Der neue airportzentrale.de - Newsletter ist da
Jetzt kostenlos abonnieren

Melanie Form, Mitglied des aireg-Vorstands und Leiterin der Geschäftsstelle, sagt zur Mitgliedschaft: „Wir freuen uns sehr, H2FLY als neues Mitglied bei aireg begrüßen zu können. Gemeinsam mit unseren Mitgliedern werden wir weiter daran arbeiten, die Defossilisierung der Luftfahrtindustrie voranzutreiben. Hierzu wird neben nachhaltigen kohlenstoffbasierten Kraftstoffen auch Wasserstoff eine wichtige Rolle einnehmen, weshalb wir die durch H2FLY hinzugewonnene Kompetenz für Wasserstoffantriebe sehr schätzen.“

Was ist H2FLY?
Die H2FLY GmbH wurde 2014 von fünf Ingenieuren des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) in Stuttgart und der Universität Ulm gegründet und ebnet den Weg zu emissionsfreiem, nachhaltigem Fliegen. Das Unternehmen entwickelt wasserstoff-elektrische Antriebssysteme für Flugzeuge und ist weltweit führend in der Entwicklung und Erprobung solcher Systeme: Bereits 2016 startete mit der „HY4“ das erste wasserstoffelektrische Passagierflugzeug und demonstrierte die Machbarkeit sowie das Potenzial der Technologie für die Luftfahrt der Zukunft. H2FLY verfügt über ein starkes Netzwerk aus Partnern in Industrie und Wissenschaft, und arbeitet derzeit mit Unterstützung europäischer und deutscher Fördermittel an der Skalierung der Technologie. In wenigen Jahren sollen wasserstoffelektrische Flugzeuge dann 40 Passagiere über Reichweiten von bis zu 2.000 km transportieren. H2FLY schloss im April 2021 erfolgreich eine große Finanzierungsrunde ab. Mit der Finanzierung ist das Wachstum sichergestellt und H2FLY kann mit der anstehenden Skalierung der Technologie und der Lösung der Herausforderungen beginnen.

Quelle: PM aireg

Schreibe einen Kommentar
Kommentiere den Artikel. Bleibe freundlich und nett, gerne kritisch und konstruktiv, aber stets sachlich. Wir möchten einen respektvollen Umgang miteinander und behalten uns vor Kommentare zu kürzen oder zu löschen.

Mit dem Klick auf "Kommentar senden" wird unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung angegebener und personenbezogener Daten zugestimmt. Dies ist notwendig um Spam zu verhindern. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.