Luftpost 319: Ticker Tape Parade

Werbung
Andreas Fecker – Bild: Archiv Fecker

Ins Deutsche übersetzt wäre das eine Lochstreifenparade. Das hört sich nicht besonders sexy an, schon weil jüngere Menschen nicht mehr wissen, was Lochstreifen überhaupt sind. Das waren nämlich die weißen oder gelben Papierstreifen, die in der ersten Hälfte des vergangenen Jahrhunderts die Fernschreiber (Ticker) steuerten. Jeder Buchstabe wurde dabei als Code in eine Rolle gestanzt. Die Lochstreifen dienten später dazu, beliebig viele Kopien eines Dokuments ausdrucken zu können, ähnlich heutigen Datenträgern. Natürlich fielen im Lochstreifenstanzer auch Millionen von kreisrunden Papierschnipseln an, die dann zu Hochzeiten gerne als Konfetti geworfen wurden. Die unzähligen Lochstreifenrollen waren speziell an der Börse das Gedächtnis der Finanzwelt und der Aktienkurse, die dann über ein Jahr oder länger aufgehoben wurden.

Seit Theodore Roosevelt 1910 erstmals diese Ehre widerfuhr, spendierte man herausragenden Persönlichkeiten eine Ticker Tape Parade durch den Canyon of Heroes, wie man den New Yorker Broadway in dieser Zeit nannte. Tonnenweise schneite es die Lochstreifen von den Dächern, es erweckte den Eindruck eines Schneesturms. Charles Lindbergh erhielt 1927 eine solche Parade für die erste Atlantiküberquerung im Flugzeug von West nach Ost, die drei Piloten Hermann Köhl, Baron von Hünefeld und Major James Fitzmaurice wurden 1928 sowohl in New York als auch in Chicago ebenso als Helden verehrt, nachdem sie den Atlantik erstmals von Ost nach West überflogen hatten. Auch die Astronauten Neil Armstrong, Buzz Aldrin, and Michael Collins erhielten nach ihrer Mondlandung eine solche Parade. 1990 wurde General Schwarzkopf mit den Heimkehrern von der Operation Desert Storm diese Ehre zuteil. In den USA wusste man – früher zumindest – eine Leistung fair und gebührend zu würdigen, auch wenn es sich nicht um Amerikaner handelte. Bei uns zu Hause hält man den Ball eher flach.

Werbung

Da die letzten Fernschreiber ausgangs des Jahrhunderts durch elektronische Datenträger ersetzt wurden, ersetzte man die Lochstreifen durch Luftschlangen, Klopapierrollen oder Plättchen aus Glitzerpapier. Ein halbes Tausend Arbeiter der Stadtreinigung sammeln danach tonnenweise Papier um es mit Dutzenden von Lastwagen wegzufahren. Als bleibende Erinnerung an das Ereignis werden am Broadway Granittafeln eingelassen, auf denen die Namen der geehrten Helden verewigt sind.

Andreas Fecker

Konfettiparade in New York zu Ehren von Hermann Köhl, von Hünefeld und Fitzmaurice, die die selbe Ehrung erhielten wie zuvor Charles Lindbergh oder später die Apollo-11-Astronauten. – Copyright by US National Archives and Records Administration, gemeinfrei

 

Schlagwörter: , , , , , ,

Eine Antwort zu “Luftpost 319: Ticker Tape Parade”

  1. Markus sagt:

    Hi Andy,

    Toll! Historische Tradionen. Der Ersatz durch Klopapier macht heute jedem der im Supermarkt vor leeren Klopapierregalen steht ganz nervös 🙂

Hinterlasse eine Antwort