Kurznachrichten: Mehr Ryanair-Passagiere, Tel Aviv Air stellt Insolvenzantrag, Edelweiss fliegt nach Kanada

Werbung
Grafik: airportzentrale.de

Passagierzahlen: Ryanair verzeichnete im März 2022 einen deutlichen Passagierzuwachs. 97,1 Mio. Passagiere wurden gezählt. Im Vergleich zum Vorjahresmonat ein Zuwachs von über 250 Prozent. Das Jahr 2021 war allgemein ein Negativ-Jahr für Ryanair. Die Airline meldete jetzt einen Verlust von 355 Mio. Euro.

Insolvenz: Anfang März 2022 hat Tel Aviv Air mit Sitz in Hamburg den Flugbetrieb mit der Strecke „Hamburg – Tel Aviv“ aufgenommen. Jetzt, rund zwei Monate später, hat die Airline Insolvenz angemeldet. Die „Wirtschaftswoche“ hat zuerst über die Insolvenz berichtet. Laut Webseite der Airline, so berichtet das Blatt, seien Flüge derzeit aus technischen Gründen nicht möglich. Tel Aviv Air gilt als kleinste Airline in Deutschland. Mit einer gecharterten Maschine (B737) und einer Strecke.

Werbung



Streckenstart: Der Schweizer Ferienflieger Edelweiss fliegt nach zwei Jahren Corona-Pause wieder von Zürich nach Kanada. Ab sofort wird wieder 1x wöchentlich die Strecke nach Vancouver bedient. Ab Juni wird die Frequenz auf 2x wöchentlich erhöht.

Schreibe einen Kommentar
Kommentiere den Artikel. Bleibe freundlich und nett, gerne kritisch und konstruktiv, aber stets sachlich. Wir möchten einen respektvollen Umgang miteinander und behalten uns vor Kommentare zu kürzen oder zu löschen.

Mit dem Klick auf "Kommentar senden" wird unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung angegebener und personenbezogener Daten zugestimmt. Dies ist notwendig um Spam zu verhindern. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.