Kurznachrichten: Emirates kündigt Strecke von Griechenland nach New York an, Flugausfälle in den USA und London, Hahn Airport-Verkauf und mehr

Werbung
Grafik: airportzentrale.de

Streckenmeldung: Emirates kündigt eine neue tägliche Verbindung von Dubai über Athen nach New York an. Ab dem 12. März fliegt eine B777-300ER täglich von Griechenland zum Flughafen Newark Liberty International. Der Flug EK209 wird Dubai um 10.50 Uhr verlassen und Athen um 14.25 Uhr (jeweils Ortszeit) erreichen, um von dort aus um 16.40 Uhr in Richtung Newark zu starten mit Ankunft am selben Tag um 22.00 Uhr. Der Rückflug EK210 verlässt Newark um 23.45 Uhr, landet in Athen am Folgetag um 15.05 Uhr, wird um 17.10 Uhr fortgesetzt und erreicht Dubai um 23.50 Uhr.

Flugbetrieb: Am Sonntagnachmittag standen für rund drei Stunden die Maschinen von United Airlines am Boden. Eine Technikpanne im Rechenzentrum der Airline hat den Flugbetrieb unmöglich gemacht. 481 Flüge sind ausgefallen.
In London standen am Montagmorgen viele Maschinen still. Dichter Nebel hat den Flugbetrieb erschwert. Ein Sprecher des Flughafens London-Heathrow teilte mit, dass allein an seinem Airport rund 100 Flüge gestrichen worden sind.

Werbung

Flughafenverkauf: Die Verkaufsverhandlungen für den Airport Hahn im Hunsrück nähern sich dem Ende. Nach Angaben des Innenministeriums gibt es nur noch einen Bieter für den Flughafen. Das Unternehmen ADC und der chinesische Partner HNA sind als einzige Interessenten übrig geblieben.

Wunschstrecke: Die Billigairline Air Asia will ab Sommer von Bangkok nach Frankfurt fliegen. Zuerst solle eine Verbindung von Kuala Lumpur nach London aufgenommen werden und dann die deutsche Strecke, teilte die Airline mit. Die Ankündigung ist mit Vorsicht zu genießen. Die Fluggesellschaft hat schon mehrfach Strecken angekündigt und nie realisiert. Auch für 2016 gab es schon einmal eine Streckenankündigung nach Frankfurt von Air Asia.