Kurznachrichten: Calden will aus Flughafen Kassel raus, kein Gepäck am Schalttag in DUS, keine Kids mehr bei British Airways und mehr

Werbung
Grafik: airportzentrale.de

Ausstieg: Die Gemeinde Calden spielt mit dem Gedanken aus dem Flughafen Kassel auszusteigen. Ziel sei es laut Bürgermeister Maik Mackewitz die Anteile an die Betreibergesellschaft deutlich unter sechs Prozent zu drücken. Klappt das nicht, müsse man das Ausstiegsszenario prüfen, teilte der Bürgermeister mit.

Panne: Am Flughafen Düsseldorf kam es am heutigen 29. Februar 2016 zu Problemen mit der Gepäckförderanlage. Bis zum Mittag sind rund 1.200 Gepäckstücke liegengeblieben, bestätigte der Flughafen. Die Software der Gepäckförderanlage hatte Probleme mit dem Schaltjahr und benötigte erst ein Update, bevor sie fehlerfrei am 29. Februar lief.

Werbung

Kinder: British Airways wird in Zukunft keine Kinder unter 12 Jahren ohne Begleitung mehr mitnehmen. Voraussetzung: Eine Person, die 16 Jahre oder älter ist, muss mitreisen. Die Airline informierte jetzt darüber, dass der Betreuungsdienst eingestellt wird. Zuvor hat British Airways für alleinreisende Kinder ab 5 Jahren einen Betreuungsservice angeboten. Doch die Nachfrage sei in letzter Zeit deutlich gesunken.

Stellenabbau: Air France will in den nächsten Monaten bis zu 1.600 Stellen abbauen. Die meisten Jobs sollen beim Bodenpersonal gestrichen werden, rund 1.400 Stellen. Die restlichen 200 Stellen werden bei den Flugbegleitern gestrichen. Die Airline setzt beim Jobabbau in erster Linie auf ein freiwilliges Ausscheiden der Mitarbeiter. Entsprechende Gespräche mit den Mitarbeitern sollen in den nächsten Wochen geführt werden, informierte die Airline jetzt den Betriebsrat. Ursprünglich sollten mehr als 1.800 Stellen gestrichen werden.

Auszeichnung: Das Online-Portal „Flight-Report“ hat Transavia als beste Low-Cost Airline 2016 in Europa ausgezeichnet. Die Airline erhielt nach der Auswertung aller Kriterien 7,47 von insgesamt 10 möglichen Punkten.

Auszeichnung: Der Flughafen Wien hat im weltweiten „Airport-Service-Quality“ Vergleich den dritten Platz in der Sparte „Europe“ erzielt. Der Luftfahrt-Branchenverband ACI hat dazu 550.000 Passagiere befragt und 300 Airports in 80 Ländern unter die Lupe genommen. Ein deutscher Airport hat es in diesem Jahr nicht in die Top3 geschafft. Auf Platz zwei findet sich der Flughafen Zürich wieder.

Schlagwörter: , , ,