Kurznachrichten: airberlin-Hauptversammlung, ILA2018 nimmt Arbeit auf, IACA umbenannt und mehr

Werbung
Grafik: airportzentrale.de

airberlin: Auf der heute in London stattgefundenen Hauptversammlung der Fluggesellschaft airberlin war eine Pleite kein Thema. Airline-Chef Thomas Winkelmann bestätigte erneut die Liquidität seiner Fluggesellschaft. Die Voranfrage bei Bund und Ländern für eine Bürgschaft sei nur eine Art BackUp. Eine Insolvenz und Übernahme sei kein Thema. Auch die Verspätungsprobleme hätte man inzwischen behoben. Winkelmann entschuldigte sich auf der Hauptversammlung für die zahlreichen Verspätungen. Da airberlin eine britische Aktiengesellschaft ist, eine PLC, finden die Hauptversammlungen jährlich in London statt. 2016 hat airberlin mehr als 780 Mio. Euro Verlust gemacht.

ILA 2018: Der Bundesverband der Deutschen Luft- und Raumfahrtindustrie e. V. (BDLI) sowie die Messe Berlin GmbH haben die internationale Akquisitions-, Presse- und Werbekampagne zur ILA Berlin 2018 gestartet. Die High Tech-Flugzeug-Messe wird vom 25. bis 29. April 2018 auf dem Berlin ExpoCenter Airport stattfinden. Aussteller können sich ab sofort registrieren, teilte die Messeleitung mit. Mehr als 1.000 Aussteller werden erwartet.

Werbung

Zertifikat: Um mehr als 27% hat der Flughafen Wien seine CO2-Emissionen seit 2012 reduziert, weitere Maßnahmen sind geplant. Für diese erfolgreichen Anstrengungen wurde dem Wiener Airport nun vom internationalen Dachverband der Flughäfen (ACI, Airport Council International) das Level 3-Zertifikat im Rahmen des weltweiten CO2-Reduktionsprogramms verliehen. Im Rahmen des 4-stufigen „Airport Carbon Accreditation System (ACAS)“ verpflichten sich Flughäfen weltweit, ihre CO2-Emissionen ganzheitlich und nachhaltig zu reduzieren. Als nächstes Ziel möchte der Flughafen Wien nun ein komplett CO2-neutraler Betrieb werden.

Partnerschaft: Hahn Air nimmt Beijing Capital Airlines (JD) als neuesten Interline-Partner in ihr Netzwerk aus über 300 Flug-, Bahn- und Shuttle -Unternehmen auf. Das teilte das Unternehmen heute in einer Pressemitteilung mit. Die deutsche Linienfluggesellschaft und führende Anbieterin
von Vertriebs- und Ticketing-Lösungen ermöglicht es der chinesischen Fluggesellschaft, ab sofort ihre Flüge über Reisebüros weltweit unter dem eigenen IATA-Code JD auf dem HR-169 Ticket zu vertreiben. Auch in Märkten, in denen Beijing Capital Airlines nicht am entsprechenden lokalen Zahlungssystem (BSP) teilnimmt, sind ihre Flüge in den Vertriebssystemen (GDS) Amadeus, Galileo, Sabre, Travelsky, Apollo, Abacus, Worldspan, Axess und Infini ausstellbar.

Flugzeugsitz: Nach der gefeierten Marktvorstellung 2014 wird der neue Business-Class-Sitz (CL6710) für die Langstrecke von Recaro Aircraft Seating nun erstmals eingebaut – in einem Boeing 787 Dreamliner, dessen Kabine komplett mit Recaro Flugzeugsitzen ausgestattet ist. Der preisgekrönte Sitz überzeugt mit seinem ansprechenden Design, einem flachen Bett und direktem Zugang zum Gang, heißt es in einer Pressemitteilung.

Auszeichnung: Lufthansa Cargo wurde mit der höchsten Branchenauszeichnung in Italien als beste Frachtfluggesellschaft 2016 ausgezeichnet. Der renommierte Quality Award for Overall Performance wurde dem Carrier von der A.N.A.M.A., dem italienischen Verband der Luftfrachtspediteure, verliehen. Die Airline wurde für ihr großes Streckennetz und Zuverlässigkeit ausgezeichnet.

Umbenennung: Der Luftfahrtverband International Air Carrier Association (IACA) hat sich in Airlines International Representation in Europa (AIRE) umbenannt. Dadurch möchte man in Zukunft näher am Kernthema sein. AIRE zählt 19 Airlines. Mit dabei ist u.a. LOT und Turkish Airlines.