Flughafen Bremen: Im Winter 2023/2024 gehts nach Zürich und Lanzarote

Werbung
Foto: Simon Pannock / airportzentrale.de

Der Winterflugplan am Bremen Airport ist im vollen Gange und gilt bis zum 25. März 2024. Die Tage in Norddeutschland sind inzwischen merklich kürzer, kühler und auch nasser – deshalb lohnt es sich, einen Blick auf die Sonnenziele des Bremen Airport zu werfen. Und wer sein Traumziel nicht direkt ab Bremen erreicht, kann zwischen den fünf internationalen Drehkreuzen Frankfurt, München, Amsterdam, Istanbul und Zürich wählen, um fast jeden Punkt auf der Welt zu erreichen.

Neu in diesem Winter ist die SWISS mit ihrer Strecke nach Zürich dazugekommen. Der Erstflug wurde standesgemäß mit Alphornbläsern begleitet und nun es geht viermal wöchentlich in die Schweizer Metropole, die nicht nur für einen Städtetrip interessant ist, sondern auch Zugang zum gesamten Netzwerk der SWISS am Züricher Drehkreuz ermöglicht.

Ebenfalls neu in diesem Winterflugplan sind die zwei wöchentlichen Flüge der Ryanair auf die Kanareninsel Lanzarote. Damit haben Reisende die Wahl zwischen Lanzarote, Gran Canaria, Teneriffa und Fuerteventura.

„Es freut uns sehr, dass es uns gelungen ist, die SWISS mit ihrer Zürich-Verbindung wieder für Bremen zu gewinnen. Damit haben Reisende noch mehr Möglichkeiten, Drehkreuzverbindungen ab Bremen zu nutzen. Die Strecke ist außerdem wichtig für die Wirtschaft im Nordwesten“, sagt Flughafen-Chef, Dr. Marc Cezanne. „Auch das starke Kanaren-Angebot kann sich in diesem Winter sehen lassen und bietet Urlaubern schöne Sonnenziele.“

Zu den bereits genannten Zielen gibt es reichlich Sonne beispielsweise in Hurghada, dem Strand- und Tauchparadies am Roten Meer. Hier lässt es sich auch in der kühlen Jahreszeit hervorragend am Strand liegen und beim Schnorcheln oder Tauchen die vielfältige und bunte Unterwasserwelt bestaunen. Wer gerne in Spanien überwintert, kann problemlos mit Ryanair nach Alicante fliegen und dort die milden Temperaturen und das spanische Lebensgefühl genießen. Oder doch lieber nach Málaga oder Mallorca? Auch dorthin fliegt Ryanair. Aber auch in der Türkei sind die Wintermonate weitaus erträglicher, als im kühlen Norden. Hier stehen Antalya, Izmir und Istanbul auf dem Bremer Flugplan. In und um Antalya kann man beispielsweise im Winter bei angenehmen Temperaturen Golf spielen und an seinem Handicap arbeiten. Wer im Winter lieber auf einen Städte-Trip setzt, kann ab Bremen Airport beispielsweise nach Pristina, Skopje oder London fliegen.

Quelle: PM Flughafen Bremen