Update: Emirates reagiert auf Corona-Virus und führt neue Umbuchungsrichtlinien ein

Werbung

Update: Emirates lockert seine neue Umbuchungsrichtlinie im Zusammenhang mit COVID-19 weiter. Bislang konnten Kunden ihre Reisedaten für Buchungen zwischen dem 5. März und dem 31. März 2020 ohne zusätzliche Umbuchungsgebühren ändern. Nun greift die neue Regelungen für alle Buchungen, die vor dem 31. März 2020 getätigt wurden.

Reinigung und Desinfektion der Flugzeuge
Emirates intensiviert bei allen Flugzeugen, die von seinem Drehkreuz in Dubai abfliegen vorsorglich die Reinigungs- und Desinfektionsmaßnahmen. Als Reaktion auf neuste Erkenntnisse medizinischer Experten, die nahelegen, dass das Corona-Virus hauptsächlich durch Berührung übertragen wird, werden alle Kabinen vollständig desinfiziert. Verwendet werden dafür zugelassene, umweltfreundliche Reinigungsmittel, die nachweislich Viren und Keime entfernen und das Risiko für eine Neukontamination deutlich verringern. Alle Flugzeuge von Emirates sind mit HEPA-Kabinenluftfiltern ausgestattet, die nachweislich 99,97 Prozent der Viren herausfiltern. Sie entfernen auch Staub, Allergene und Mikroben aus der Luft, die in die Kabine und das Cockpit zurückgeführt wird, was zu einer sichereren, gesünderen und komfortableren Umgebung für die Passagiere und die Besatzung beiträgt.

Werbung

Hinweis in eigener Sache
Der neue airportzentrale.de - Newsletter ist da
Jetzt kostenlos abonnieren

Der Reinigungsprozess beinhaltet eine umfassende Reinigung aller Oberflächen – von Fenstern, Ablagetischen, Rückenlehnenbildschirmen, Armlehnen, Sitzen, Bedienelementen im Sitz, Paneelen, Belüftungsöffnungen und Schließfächern in der Kabine bis hin zu Toiletten, Bordküchen und Ruheräumen für die Besatzung. Diese Maßnahmen werden zusätzlich zu anderen üblichen Verfahren wie dem Wechsel der Kopfstützenbezüge auf allen Sitzen, dem Austausch von Lesematerial, dem Absaugen der Sitze und weiteren Standardprozeduren durchgeführt.

Bei Flugzeugen, die einen Passagier mit vermuteter oder bestätigter COVID-19-Infektion an Bord hatten, wird eine bis zu achtstündige Tiefenreinigung und Desinfektion durchgeführt. Dazu gehört der Austausch aller HEPA-Kabinenfilter sowie das Abnebeln der gesamten Kabine mit Desinfektionsmitteln, mit besonderem Fokus auf Stoffe wie Sitzbezüge und Kissen im betroffenen Bereich.

Sonderregelung für Skywards Mitglieder
Emirates Skywards bietet Mitgliedern, die vom Ausbruch des Coronavirus durch verhängte Reisebeschränkungen und Anpassungen im Flugplan betroffen sind, ebenfalls mehr Flexibilität: Skywards Platin-, Gold- und Silber-Mitglieder können ihren derzeitigen Status beibehalten, indem sie zwischen dem 31. März und dem 30. Juni 2020 80 Prozent ihrer Anforderungen für die Statuslevel-Erhaltung erfüllen. Darüber hinaus profitieren Skywards-Mitglieder, die Reisen zwischen dem 1. März und dem 30. Juni 2020 gebucht haben, von zusätzlichen 20 Prozent Bonus-Statusmeilen.


Der frühere Artikel

Emirates führt eine neue Umbuchungsrichtlinie für alle gebuchten Flugtickets ein, die am oder ab dem 5. März 2020 und bis zum 31. März 2020 ausgestellt werden. Damit ermöglicht die Fluggesellschaft ihren Kunden, die Reisedaten ohne zusätzliche Umbuchungsgebühren zu ändern.

Die neue Regelung gibt den Fluggästen von Emirates die Möglichkeit, falls sie sich aufgrund der aktuellen COVID-19-Situation dazu entscheiden, ihre Reisepläne kurzfristig zu ändern. Passagiere können ihre Buchung auf jedes beliebige Datum für Reisen innerhalb eines Zeitraums von elf Monaten in derselben Buchungsklasse ohne Umbuchungsgebühren ändern. Die Richtlinie gilt für alle Flugziele im globalen Streckennetz von Emirates.

Adnan Kazim, Chief Commercial Officer von Emirates: „Wir möchten, dass unsere Kunden zuversichtlich bei ihrer Reiseplanung sind und sich durch uns voll und ganz unterstützt fühlen. Wir bieten ihnen somit die besten Tarife, ohne dass ihnen Änderungsgebühren entstehen, falls sie sich für eine Anpassung der Reisedaten entscheiden. Die Situation bleibt dynamisch und wir werden weiterhin nach Möglichkeiten suchen, unseren Kunden Flexibilität und Komfort zu bieten.“

Emirates Skywards bietet Mitgliedern, die vom Ausbruch des Coronavirus durch verhängte Reisebeschränkungen und Anpassungen im Flugplan betroffen sind, ebenfalls mehr Flexibilität: Skywards Platin-, Gold- und Silber-Mitglieder können ihren derzeitigen Status beibehalten, indem sie zwischen dem 31. März und dem 30. Juni 2020 80 Prozent ihrer Anforderungen für die Statuslevel-Erhaltung erfüllen. Darüber hinaus profitieren Skywards-Mitglieder, die Reisen zwischen dem 1. März und dem 30. Juni 2020 gebucht haben, von zusätzlichen 20 Prozent Bonus-Statusmeilen.

Zudem intensiviert Emirates die Flugzeugreinigung durch weitere Vorsichtsmaßnahmen, wie umfangreichere Desinfektionsverfahren nach Flügen von den am stärksten von COVID-19 betroffenen Zielen. Wenn die Fluggesellschaft mit einem Verdacht auf oder bestätigten Fällen von Infektionskrankheiten konfrontiert ist, werden sofort Teams für eine zusätzliche Reinigung eingesetzt, um alle Flugzeugkabinen mit höher konzentrierten Chemikalien zu desinfizieren. Emirates setzt in allen Flugzeugen HEPA-Filter ein, die nachweislich mehr als 99 Prozent der Viren in der Kabinenumgebung entfernen. Sollte ein Verdachtsfall an Bord auftreten, geht Emirates noch einen Schritt weiter und ersetzt alle HEPA-Filter an Bord des Flugzeugs.

Kunden werden darauf hingewiesen, dass entsprechende Tarifdifferenzen oder zusätzliche Steuern anfallen können, wenn sie ihre Tickets in eine andere Tarifklasse umbuchen möchten. Die derzeitigen Rückerstattungs- und Umbuchungsbedingungen für Tickets, die vor dem 5. März 2020 ausgestellt wurden, gelten weiterhin. Kunden, deren Flug aufgrund des COVID-19-Virus storniert wurde, werden gebeten, sich online bei der Airline über ihre Umbuchungsmöglichkeiten zu informieren.

Quelle: PM Emirates

8 Antworten zu “Update: Emirates reagiert auf Corona-Virus und führt neue Umbuchungsrichtlinien ein”

  1. Thomas sagt:

    Als langjähriger Kunde und Mitglied bei Emirates, ist es für mich normal das hier wiedereinmal hohe Standards gesetzt werden. Lufthansa macht einfach die Türen zu und die Turbinen aus. Emirates packt dagegen an. Vielen Dank !

    • airportzentrale.de Team sagt:

      Das ist ein wenig einfach gedacht. Lufthansa bleibt am Boden, weil keine Tickets verkauft werden. Und weil LH so großzügig ist und (genauso wie Emirates) kostenfrei umbucht.

  2. Annika sagt:

    Hallo zusammen. Ich habe eine Ticket für Dubai gebucht von München aus für den 06.04 und hoffe so sehr dass der Flug bzw der Urlaub stattfindet.
    🙁

  3. Bernhard sagt:

    Habe für den 24.April von Manila nach Zürich gebucht. Wird der Flug stattfinden?

  4. Reiner sagt:

    Meine Frau und ich ( Deutsche Staatsbürger) haben für den 16.April einen Flug : Frankfurt über Dubai nach Durban über ein Reisebüro gebucht. Wir dürfen laut Auswärtigen Amt nicht ausreisen! Wie bekomme ich den gezahlten Reisepreis zurückerstattet?

  5. Hallo ,
    Mein Lebenspartner und ich haben für August Flüge von Düsseldorf nach Bali über Duabi gebucht und wollten einmal fragen ob es jemanden gibt der Erfahrung hat mit der Stornierung für diesen Flug ?
    Es ist zwar noch eine ganze Weile hin allerdings denke ich das keine Reise stattfinden wird… bekommt man 100% erstattet oder gibt es sonst irgendwelche Tipps ?
    Ganz lieben Dank und Gruß

  6. Treak sagt:

    Deutsche Niederlassung Emirates am 24.3.2020: Emirates bucht kostenfrei um bzw. stellt einen Voucher mit 1 Jahr Gültigkeit zur Verfügung. Bei Flugstornierung seitens Emirates (!) wird eine Stornierungsgebühr verlangt. Kundenfreundlich ist das nur bedingt.