SWISS-Piloten stimmen für einheitlichen Tarifvertrag

Werbung
Foto: Bildarchiv SWISS Air Lines

Nach der Fusion der SWISS-Pilotenverbände AEROPERS, IPG und EPA im Jahr 2016, haben die Piloten der Swiss International Air Lines und der Swiss Global Air Lines kurz vor Weihnachten einen weiteren historischen Schritt vollzogen Ab dem 1. April 2018 wird es nur noch einen gemeinsamen Gesamtarbeitsvertrag (GAV) für alle Piloten des SWISS-Konzerns geben, teilte die Gewerkschaft AEROPERS mit. Im Prinzip ist ein Gesamtarbeitsvertrag, kurz GAV, in der Schweiz das gleiche wie ein Tarifvertrag zwischen Arbeitgeberseite und Gewerkschaft in Deutschland.

Mitglieder waren zur Abstimmung aufgerufen
Der GAV2018 wurde mit einem JA-Stimmenanteil von 96.9% deutlich angenommen. „Dieses Ergebnis ist ein zukunftsweisender Entscheid und ein klarer Vertrauensbeweis in die Arbeit des Verbandes“, sagte Lukas Meyer, Präsident des Pilotenverbandes AEROPERS. „Was in der Vergangenheit mehrfach gescheitert ist, konnte nun endlich gelingen. Alle Piloten der Swiss fliegen unter einem GAV“, so Meyer weiter. Es gäbe zukünftig keine Unterscheidung mehr zwischen den verschiedenen Korps oder den beiden Firmen.

Werbung
Quelle: PM Aeropers

Schlagwörter: , , , ,