Meridian Air Charter Service verschiebt Streckenstart nach Kuba erneut – Flugtickets werden erstattet

Werbung
Foto: airportzentrale.de

Großes Versprechen, doch bis jetzt ist wenig passiert. Meridian Air Charter Service hat im Mai 2016 angekündigt, ab Sommer 2016 wöchentlich von Frankfurt, München, Berlin und Hamburg mit einer gecharterten A330-200 nach Kuba fliegen zu wollen.

Der Sommer kam, die Airline flog nicht. Im November kündigte Meridian Air erneut einen Flugstart nach Kuba von diesmal drei deutschen Airports für den 03. Februar 2017 an. Von Frankfurt, München und Berlin sollte es mit einer gecharterten A340-300 von Cubana de Aviación S.A nach Havanna gehen. Doch passiert ist wieder einmal nichts.

Werbung

In der Zwischenzeit erhielten wir, airportzentrale.de, mehrere Nachrichten von enttäuschten Flugticketinhabern. Sie berichten davon, dass Sie seit Monaten auf eine Rückerstattung warten würden. Ihr gebuchter Flug hätte nie stattgefunden. Im Kommentarbereich eines Artikels sammeln sich wütende Posts. Ein Leser schreibt gar:

„Habe Sie in meiner Enttäuschung Verbrecher genannt und bekomme jetzt eine Strafandrohung wie soll man solche Firmen nennen?“

Zeit einmal bei der Airline nachzufragen. Warum hebt keine Maschine nach Kuba ab? Der Streckenstart wurde für den 03. Februar angekündigt? Eine Antwort mit der Unterzeichnung „i.A. der Geschäftsleitung“ erreichte uns zügig. Darin heißt es:

„Die CUBANA DE AVIACION sah den Start der Flüge bereits im Februar als zu verfrüht an. Sie befürchtete, dass die Zeit für die Vermarktung zu knapp sein könnte. Tatsächlich gingen sehr wenige Flugbuchungen für Februar und März ein. Daher wurde schon Ende Dezember 2016 gemeinsam mit der Airline beschlossen, die Flüge erst mit Beginn der Somersaison zu den Osterferien 2017 aufzunehmen. Die Flüge ab Berlin-Schönefeld, Frankfurt und München nach Havana starten ab 7.April 2017.

Und was ist mit den Fluggästen die ein Flugticket erworben haben, nicht fliegen konnten und sich an unsere Redaktion gewandt haben, da sie noch keine Rückerstattung erhalten haben (Anm. d. R. ungeprüften Angaben)? Die Airline verspricht den Flugpreis zu erstatten. In der Email schreibt uns Meridian Air Charter Service:

„Die wenigen Kunden für Februar und März wurden verständigt, Ticketpreise zurückbezahlt oder auf neue Flüge umgebucht.“

Das bedeutet: Jeder Flugticketinhaber sollte inwzischen seinen gezahlten Flugpreis zurückerhalten haben bzw. wurde auf Wunsch umgebucht. Sollte noch keine Erstattung eingegangen sein, so ist damit in den nächsten Tagen zu rechnen.

Schlagwörter:

4 Antworten zu “Meridian Air Charter Service verschiebt Streckenstart nach Kuba erneut – Flugtickets werden erstattet”

  1. Alex Renje sagt:

    Hallo liebe Airportzentrale,
    dass JEDER Flugticketinhaber sein Geld zurückerstatt bekommen hat stimmt nicht mal annähernd. Fast alle, die schon letztes Jahr gebucht und bezahlt haben, sehen ihr Geld anscheinend nie wieder. Die Airline ist nicht erreichbar und reagiert nur auf Anwaltschreiben. Sehr frustrierend.
    Meine Freundin und ich wollten eigentlich im Juli/August 2016 mit Meridian Air nach Kuba fliegen. Und sebst eine von der Airline angebotene Umbuchung scheint nicht möglich zu sein. Wie denn auch? Man weiß ja nicht, wann sie tatsächlich fliegen.
    Es wäre schön, wenn ihr diesbezüglich noch mal bei Meridian Air nachhackt.

    Viele Grüße
    Alex Renje

  2. Dennis Goletz sagt:

    Hallo!
    Auch ein Freund und ich warten noch auf die Erstattung unseres Flugpreises. Meridian Air antwortet nur ab und zu und wenn sie sich melden, dann halten sie uns nur hin und scheinen Zeit schinden zu wollen. Kein Wunder, dass kaum Flüge gebucht werden, wenn viele Leute offensichtlich abgezockt wurden…

  3. Haluk Oyar sagt:

    Ihre Berichterstattung ist unvollständig: Die Flüge im Juni 2016 sollten mit der portugiesischen HiFly Airlines durchgeführt werden. Die Airline hat nachweislich einige hundertausend Euro Anzahlungen kassiert und ist aber nicht geflogen. Deswegen ist Meridian Air Charter Service mit der Airline im Rechtsstreit vor dem Landgericht Frankfurt. Bedauerlicherweise warten heute noch einige HiFly Airlines Kunden auf ihr Geld. Meridian Air hat aus eigenen Mitteln einen Großteil der HiFly Kunden bereits entschädigt oder auf andere Airlines umgebucht, obwohl sie nicht Verursacher der Situation war.

    Flüge der CUBANA DE AVIACION haben absolut nichts mit der HiFly Misere zu tun. Vielmehr hat Meridian Air Charter Service mit dieser staatlichen Airline CUBANA einen verlässlichen und zuverlässigen neuen Flugpartner gefunden. Die Airline fliegt schon seit Jahren erfolgreich mehrere Ziele in Europa an und freut sich, wieder Deutschland Flüge aufzunehmen.

  4. POLONA sagt:

    EIN ANTWORT VON CUBANA Cubana de Aviación, S.A. no tiene vuelos en esa ruta.
     
    Saludos cordiales,
    Cubana de Aviación, S.A.

Hinterlasse eine Antwort