Zukunft von Schweizer SkyWork ungewiss

Werbung
SkyWork Airlines am Flughafen Bern-Belp – Foto: Bildarchiv SkyWork Airlines

Auch heute, am Dienstag, ist bei SkyWork am Flughafen Bern-Belp wenig los. Auf dem Vorfeld stehen die vier Maschinen der Airline und bewegen sich nicht. Die Fluggesellschaft besitzt keine Lizenz für den Flugbetrieb.

Hinter den Kulissen brodelt es. Verhandlungen mit Geldgebern und möglicherweise auch mit Investoren und Käufern laufen auf Hochtouren. Die Presse wird hingehalten. Eine zugesagte Pressemitteilung für Montag gab es nicht.

Werbung

Was ist los?
Das Schweizer Bundesamt für Zivilluftfahrt, kurz Bazl, hat die Airline stillgelegt, weil kein ausreichender Finanzierungsplan für den Winterflugplan vorgelegt wurde. Die Betriebslizenz ist mit dem Wechsel auf den Winterflugplan erloschen. Jetzt brodelt die Gerüchteküche. Kauf, Verkauf, Pleite? Die Airline selbst zeigte sich in einem offenen Brief kämpferisch.

Währenddessen bietet ein Konsortium aus den Logistiker Zeitfracht und dem Wartungsunternehmen Nayak eine Übernahme an. Das gleiche Konsortium übernimmt die Techniksparte von der insolventen airberlin. SkyWork äußert sich zu dem Angebot nicht.

Wann gibt es echte News?
Seit Tagen verhandelt die Airline mit Banken und Investoren. Noch in dieser Woche dürfte es Ergebnisse geben. Wenn nicht, dann dürfte bald das Geld für die laufenden Kosten und Mitarbeiter ausgehen und die Insolvenz anstehen.

Schlagwörter: ,