United Airlines: Erste internationale Flüge mit dem Dreamliner

Werbung
Boeing 787 „Dreamliner“ von United Foto: Bildarchiv United

United Airlines führt am 3. Januar 2013 die tägliche Nonstop-Verbindung mit der Boeing 787, dem Dreamliner, zwischen den Drehkreuzen Los Angeles International Airport und Tokio Narita International Airport ein. Die Flüge, die vorher mit einer Boeing 777 durchgeführt wurden, sind die ersten auf einer internationalen Strecke, bei denen Uniteds Dreamliner zum Einsatz kommt.

„Wir sind stolz unseren Gästen in Los Angeles und Tokio den Komfort und das einmalige Flugerlebnis unseres neuen Dreamliners zu bieten“, so Jim Mueller, Uniteds Vice President of Atlantic and Pacific Sales. „In Zukunft möchten wir auch unseren Gästen auf weiteren internationalen Strecken die Möglichkeit geben, diese neue Flugerfahrung zu machen.“

Werbung

Hinweis in eigener Sache
Der neue airportzentrale.de - Newsletter ist da
Jetzt kostenlos abonnieren

Flug UA32 startet um 11.15 Uhr in Los Angeles und landet um 16.10 Uhr am nächsten Tag in Tokio Narita. Der Rückflug UA33 beginnt täglich in Tokio Narita um 17.55 Uhr, mit Ankunft um 10.35 Uhr am selben Tag in Los Angeles.

Uniteds 787 Dreamliner ist mit 36 Sitzen in United BusinessFirst, 70 Plätzen in United Economy Plus und 113 Sitzen in United Economy ausgestattet. Der Dreamliner wird das Flugerlebnis für United Kunden und Crewmitglieder durch höhere Effizienz, großen Komfort und niedrigeren Emissionsausstoß prägen. Die Passagiere erwartet mehr Komfort durch verbesserte Beleuchtung, größere Fenster, geräumigere Gepäckablagen, einen niedrigeren Kabineninnendruck und ein verbessertes Belüftungssystem sowie durch weitere kundenfreundliche Annehmlichkeiten.

Über United

United-787-Dreamliner Foto: Bildarchiv United

United Airlines und United Express verfügen von ihren Drehkreuzen in Chicago, Cleveland, Denver, Guam, Houston, Los Angeles, New York/Newark Liberty, San Francisco, Tokio und Washington, D.C. über durchschnittlich 5.557 Flüge am Tag zu 378 Airports auf sechs Kontinenten. Im Jahr 2011 beförderte United mehr Gäste als jede andere Fluggesellschaft auf der Welt: Auf über zwei Millionen Flügen erzielte United 142 Millionen Passagiere. United wertet die Kabinen mit mehr Flat-Bed Sitzen in First und Business Class auf als jede andere Airline in Nordamerika. United Economy Plus® sorgt außerdem für zusätzliche Beinfreiheit. United verfügt jetzt über 180 Flugzeuge, die mit DIRECTV® ausgestattet sind und hat somit im Bereich Live-Fernsehen das größte Angebot unter allen Airlines. United betreibt eine Kernflotte von 700 Flugzeugen und hat 270 neue Maschinen bestellt, die bis 2022 ausgeliefert werden. 2012 nahm United als erste Airline Nordamerikas die Boeing 787 (Dreamliner) im Linienbetrieb auf. Das „Fortune Magazine“ kürte United für das Jahr 2012 als meistgeschätzte Airline der Welt und die Leser des „Global Traveller“ Magazins haben Uniteds Mileage Plus Programm nun schon acht Jahre lang hintereinander als das beste Vielfliegerprogramm bewertet. United ist Gründungsmitglied der Star Alliance, die mit insgesamt 27 Mitgliedsgesellschaften Flugverbindungen zu 193 Ländern bietet. Die über 85.000 United-Angestellten sind in jedem US-Bundesstaat und in zahlreichen Ländern rund um die Welt ansässig. Weitere Informationen auf united.com sowie über Twitter und Facebook. Die Anteile der Muttergesellschaft des Unternehmens, der United Continental Holdings, Inc., werden an der NYSE unter dem Kürzel UAL gehandelt.

Quelle: PM United