United Airlines: Dreamliner-Flüge werden fortgesetzt

Werbung

United Airlines bereitet sich auf die Wiederaufnahme der Flüge mit der Boeing 787, dem Dreamliner, vor. Das weltweit modernste und hoch effiziente Flugzeug wird in den nächsten Wochen wieder auf inneramerikanischen und interkontinentalen Strecken eingesetzt.

„Unsere Passagiere zeigten große Zufriedenheit, als wir den Dreamliner einführten und wir wissen, dass unsere Gäste die Wiederaufnahme der Flüge sehr begrüßen“, so Pete McDonald, Chief Operations Officer von United. „Boeing und die FAA haben mit großer Sorgfalt daran gearbeitet, die Batterie-Probleme zu lösen, die das Flugzeug hatte. Jetzt kann der Dreamliner wie geplant wieder eingesetzt werden und unsere Passagiere können sich auf ihren Langstreckenflügen auf seine Zuverlässigkeit verlassen und alle Annehmlichkeiten dieses neuen Jets genießen.“

Werbung

Hinweis in eigener Sache
Der neue airportzentrale.de - Newsletter ist da
Jetzt kostenlos abonnieren

Boeing hat bereits zwei von sechs United Dreamlinern nach den FAA Standards umgebaut und wird schnellstmöglich auch die verbleibende Dreamliner-Flotte von United umrüsten. Ab 20. Mai 2013 plant die Airline den Dreamliner auf Flügen von Houston zu anderen inneramerikanischen Drehkreuzen einzusetzen. Internationale Flüge mit der B 787 werden am 10. Juni auf der Strecke Denver-Tokio starten.

Über United

United Airlines und United Express verfügen über durchschnittlich 5.446 Flüge am Tag zu mehr als 370 Airports auf sechs Kontinenten. Im Jahr 2012 beförderten United und United Express mehr Gäste als jede andere Fluggesellschaft auf der Welt: Auf über zwei Millionen Flügen erzielte United 140 Millionen Passagiere. United investiert in die Aufwertung ihres Produktes an Bord und bietet mehr Flat-Bed Sitze in ihren Premiumkabinen und mehr Sitze mit zusätzlicher Beinfreiheit in der Economy Klasse als jede andere Airline in Nordamerika. 2013 wurde United die erste internationale Fluggesellschaft mit Sitz in den USA, die auf ihren Langstreckenflügen satelliten-basiertes W-Lan anbietet. United verfügt jetzt über 200 Flugzeuge, die mit DIRECTV® ausgestattet sind und hat somit im Bereich Live-Fernsehen das größte Angebot unter allen Airlines. United betreibt eine Kernflotte von 700 Flugzeugen und hat großangelegte Investitionen in ihre Flotte getätigt. 2013 wird United weiter in die Modernisierung der Flotte investieren und über 24 neue Boeing Jets in Betrieb nehmen. Die Fluggesellschaft erweiterte ihr branchenführendes Streckennetz 2012 mit neun neuen internationalen und 18 neuen inneramerikanischen Routen. Das Business Traveler Magazin kürte United für das Jahr 2012 als „Best Airline for North American Travel“ und die Leser des „Global Traveller“ Magazins haben Uniteds Mileage Plus Programm nun schon neun Jahre in Folge als das beste Vielfliegerprogramm bewertet. United ist Gründungsmitglied der Star Alliance, die mit insgesamt 27 Mitgliedsgesellschaften Flugverbindungen zu 194 Ländern bietet. Die über 85.000 United-Angestellten sind in jedem US-Bundesstaat und in zahlreichen Ländern rund um die Welt ansässig. Weitere Informationen auf united.com sowie über Twitter und Facebook. Die Anteile der Muttergesellschaft des Unternehmens, der United Continental Holdings, Inc., werden an der NYSE unter dem Kürzel UAL gehandelt.

Quelle: PM United