TUI startet Urlaubssaison rund ums Mittelmeer

Werbung

Viele Ziele rund ums Mittelmeer öffnen in den kommenden Wochen für Urlauber. Nach dem Osterstart auf Mallorca empfangen jetzt auch die kleinen Schwesterinseln Ibiza und Formentera wieder erste Gäste. „Der Osterurlaub auf Mallorca hat gezeigt, dass Pauschalreisen keinen Einfluss auf das Pandemiegeschehen haben. Die Inzidenz auf Mallorca ist auf gleichem niedrigen Niveau wie vor den ersten Anreisen, die Hygienekonzepte funktionieren“, so Marek Andryszak, Vorsitzender der TUI Deutschland Geschäftsführung. Wie im vergangenen Sommer auch, hätten sich die Reisenden vorbildlich verhalten. Das würden auch verschiedene Untersuchungen wie die des Robert-Koch-Instituts untermauern. „Mit der angekündigten Impfung für jeden ab Juni, dem priorisierten Impfen der Tourismusangestellten in den Urlaubsorten und dem digitalen grünen Coronanachweis, ist der Grundstein für eine gute Urlaubssaison gelegt“, ist Andryszak überzeugt.

Ab 1. Mai starten die ersten Reisen nach Ibiza und Formentera. Die bekannten Hotels Grupotel Santa Eulalia auf Ibiza und Riu La Mola auf Formentera öffnen zeitgleich für Urlauber. Beide Hotels bieten Testmöglichkeiten für die Rückreise direkt vor Ort an. „Wir stehen in engem Austausch mit den Hoteliers und den Regierungen in den Destinationen, die sich intensiv auf die Ankunft der Gäste vorbereitet haben. Hohe Gesundheits­standards und eine gute Infrastruktur für Tests sorgen für Sicherheit und unbeschwertes Reisen, so Andryszak. Ab Sommer haben TUI Gästen dann über 200 Hotels auf beiden Inseln zur Auswahl. Auch der beliebte TUI Magic Life Club Cala Pada auf Ibiza empfängt ab 22. Mai wieder erste Urlauber. Ibiza, sonst auch als Partyinsel bekannt, setzt in diesem Jahr auf ruhigen Erholungsurlaub.

Werbung

Auch die griechischen Inseln Kreta, Rhodos, Kos, Korfu sowie der Westpeloponnes sind startklar für Urlauber. Die ersten Flüge nach Griechenland gehen am 14. Mai nach Kreta und auf den Westpeloponnes. Der erste Flug der Saison hebt mit der Flugnummer X34106 von Hannover nach Heraklion ab. Fünf weitere Flüge starten am gleichen Tag von München, Stuttgart, Düsseldorf, Köln und Frankfurt nach Kreta. Am 15. Mai fliegt TUI fly dann nach Kos, Rhodos und Korfu. Mit seinem Flugprogramm deckt TUI die griechischen Ziele flächendeckend ab. Als Marktführer für Griechenland bietet TUI zudem das umfassendste Hotelprogramm vor Ort. Über 3.000 Unterkünfte auf 21 Inseln sind im Sommer 21 im Programm, darunter auch sechs Robinson und TUI Magic Life Clubs auf Kreta, Rhodos, Kos und dem Westpeloponnes, das TUI Blue Atlantica Grand Med auf Korfu sowie beliebte Hotels der Ketten Grecotel und Atlantica. Wie im vergangenen Jahr sind aktuell die griechischen Ziele wieder besonders gefragt, auch bei Familien. Griechenland hat bereits im letzten Jahr sicheren Sommer- und Herbsturlaub ermöglicht und mit hohen Gesundheitsstandards und schlüssigen Hygienekonzepten überzeugt. Das Gästefeedback war durchweg positiv. TUI bringt das Gros der deutschen Urlauber nach Griechenland.

Auch Portugal ist bereit für den Sommerurlaub. Die ersten TUI fly-Flüge heben am 5. Mai nach Faro ab. Der Robinson Club Quinta da Ria an der portugiesischen Algarve öffnet für Ruhesuchende und Golfer seine Türen. „Egal für welches Ziel sich unsere Gäste entscheiden, das Urlaubsmotiv ist weitestgehend gleich: Ruhe, Entspannung und sportliche Betätigung in der Natur sind die Trends in diesem Jahr“, weiß Andryszak. Auch der Robinson Club Quinta da Ria bietet für die Rückreise Testmöglichkeiten direkt vor Ort im Club, um den Aufwand für seine Gäste so gering wie möglich zu halten.

„Mit der Eröffnung weiterer beliebter Reiseziele im Mai und fortschreitenden Impfungen können wir dem Bedürfnis der Menschen zu reisen immer besser entgegenkommen. Daher empfehlen wir, sehr bald den Traumurlaub zu buchen, denn der kurzfristige Nachholeffekt wird sehr ausgeprägt sein. Wenn es richtig losgeht, werden die schönsten Hotels an den beliebtesten Stränden schnell ausgebucht sein“, so Andryszak.

Quelle: PM TUI

Schreibe einen Kommentar
Kommentiere den Artikel. Bleibe freundlich und nett, gerne kritisch und konstruktiv, aber stets sachlich. Wir möchten einen respektvollen Umgang miteinander und behalten uns vor Kommentare zu kürzen oder zu löschen.

Mit dem Klick auf "Kommentar senden" wird unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung angegebener und personenbezogener Daten zugestimmt. Dies ist notwendig um Spam zu verhindern. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.