SWISS bietet mehr CO2-neutrales Fliegen

Werbung

SWISS führt in dieser Woche einen neuen Green Tarif für Fluggäste ab Dänemark, Schweden und Norwegen ein, der einen vollständigen Ausgleich der CO2-Emissionen mittels nachhaltigem Treibstoff und Investitionen in Klimaschutzprojekte beinhaltet. Seit der Integration der Optionen für CO2-neutrales Fliegen in den Buchungsprozess hat sich deren Nutzung bei den Kund:innen verzehnfacht. SWISS wird im Verlaufe des Jahres allen Kund:innen auf der Langstrecke die Möglichkeit bieten, ihre Flugreise auch direkt an Bord CO2-neutral zu gestalten.

Swiss International Air Lines (SWISS) führt gemeinsam mit den Fluggesellschaften der Lufthansa Group ab dem 2. August 2022 testweise einen neuen Green Tarif für ihre Gäste ein, die ab Dänemark, Schweden und Norwegen buchen. Als Beitrag zu einer nachhaltigen Art des Fliegens ist beim Green Tarif ein vollständiger Ausgleich der CO2 -Emissionen des Fluges im Preis inkludiert. Dieser besteht zu 20 Prozent aus nachhaltigem Treibstoff und zu 80 Prozent aus Investitionen in langfristige Klimaschutzprojekte. Der Green Tarif beinhaltet außerdem zusätzliche Statusmeilen sowie kostenlose Umbuchungsmöglichkeiten. Beim Buchungsvorgang wird der Green Tarif neben den anderen verfügbaren Optionen (Light, Classic, Flex) angezeigt.

Werbung



Green Tarife können über das Online-Portal von SWISS für Reisen von Dänemark, Schweden und Norwegen nach Europa in der Economy Class oder Business Class gebucht werden. Ab Herbst können darüber hinaus auch B2B-Reisepartner:innen in Skandinavien diese neue Option nutzen. Die Testphase dauert rund sechs Monate.

Tamur Goudarzi Pour, Chief Commercial Officer von SWISS erläutert: «SWISS hat sich ambitionierte Klimaziele gesetzt und plant bis 2050 ihre Netto-CO2-Emissionen auf Null zu reduzieren. Wichtig dafür sind unter anderem auch innovative und attraktive Angebote wie die neuen Green Tarife, die wir nun in ausgewählten Testmärkten einführen.»

Steigende Nutzung durch Integration in Buchungsprozess
Bereits Ende Mai hat SWISS die Möglichkeiten für CO2-neutrales Fliegen direkt in die Flugbuchung integriert und damit für ihre Kund:innen den Prozess zum Kauf von nachhaltigem Treibstoff oder zur Investition in Klimaprojekte der Schweizer Stiftung myclimate vereinfacht. Seither hat sich die Nutzung dieser Angebote verzehnfacht. Lagen die Bereitschaft der Kund:innen, die über swiss.com buchen, zuvor bei knapp einem Prozent, so ist sie inzwischen bereits auf rund 10 Prozent gestiegen. «Wir freuen uns sehr, mit diesem kleinen, aber wichtigen Schritt dazu beigetragen zu haben, die Bereitschaft unserer Fluggäste, in nachhaltiges Fliegen zu investieren, signifikant zu erhöhen. Wir nehmen diese äusserst erfreuliche Entwicklung zum Anlass, weiter in nachhaltige Dienstleistungen zu investieren», so Goudarzi Pour.

CO2-Kompensation auch an Bord möglich
Im Frühjahr 2022 hat SWISS zwei Monate lang ihren Fluggästen auf allen Langstreckenflugzeugen vom Typ Boeing 777 und Airbus A330 die Möglichkeit angeboten, ihre Flugreise direkt an Bord CO2-neutral zu gestalten. Dieser Test verlief erfolgreich, sodass dieses Angebot bestehen bleibt und im Verlaufe des Jahres auf die Airbus A340-Flotte ausgeweitet werden soll. Das Angebot steht den Fluggästen als Teil des Bordunterhaltungssystems von SWISS zur Verfügung.

SWISS entwickelt gemeinsam mit der Lufthansa Group kontinuierlich eine Vielzahl innovativer Massnahmen, um das ehrgeizige Ziel zu erreichen, bis 2050 CO2-neutral zu fliegen und die Netto-Kohlenstoffemissionen bis 2030 im Vergleich zu 2019 zu halbieren. Neben Investitionen in eine moderne Flotte, dem Einsatz neuer Technologien, einem effizienten Betrieb und der Verwendung von nachhaltigem Treibstoff bilden innovative Produkte einen weiteren wichtigen Pfeiler.

Quelle: PM SWISS

Schreibe einen Kommentar
Kommentiere den Artikel. Bleibe freundlich und nett, gerne kritisch und konstruktiv, aber stets sachlich. Wir möchten einen respektvollen Umgang miteinander und behalten uns vor Kommentare zu kürzen oder zu löschen.

Mit dem Klick auf "Kommentar senden" wird unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung angegebener und personenbezogener Daten zugestimmt. Dies ist notwendig um Spam zu verhindern. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.