Sommerflugplan 2016: SunExpress stellt größtes Angebot in der Unternehmensgeschichte vor

Werbung
Foto: Bildarchiv SunExpress/Boeing

Neu: Ibiza, Lamezia Terme in Italien und Chania auf Kreta – Noch mehr Verbindungen auf die Kanaren – 2015 fünf Boeing 737-800NG in Dienst gestellt, sieben Flugzeuge folgen im Jahr 2016

Am Vormittag (26.10.2015) veröffentlichte Sommerflugplan 2016 von SunExpress umfasst das historisch größte Angebot in der Unternehmensgeschichte: Die Ferienfluggesellschaft wird insgesamt 567 wöchentliche Flugfrequenzen anbieten und damit insgesamt 119 Airports bedienen – neun Prozent mehr Flüge als im Sommer 2015. Laut Planung gehen wöchentlich 267 Verbindungen allein nach Antalya und 122 pro Woche nach Izmir. Insgesamt wird SunExpress 20 deutsche Flughäfen sowie vier Airports in Österreich und drei in der Schweiz im Nonstop-Verkehr bedienen. Ein Shuttle-ähnlicher Verkehr wird die Airline ab Frankfurt, Düsseldorf, Köln und Hannover mit jeweils drei täglichen Nonstop-Flügen nach Antalya einrichten. Nürnberg, Amsterdam und Wien werden mit zwei Flügen pro Tag mit Antalya verbunden. Mehr Flüge pro Woche wird es unter anderem auch ab Hamburg und Berlin nach Antalya geben.

Werbung



Hinzu kommen im Sommer 24 Destinationen in Marokko, Bulgarien, Ägypten, Spanien, Griechenland, Kroatien, Italien und Tunesien. Neu sind mehrere Linienflüge zu den Kanaren: Lanzarote wird ab Köln, Düsseldorf, Frankfurt, Hannover, München, Nürnberg und Stuttgart bedient, Gran Canaria und Teneriffa ab Nürnberg, sowie Fuerteventura ab Paderborn. Ab Frankfurt und Leipzig fliegt die Airline im Nonstop-Verkehr die Balearen-Insel Ibiza sowie Lamezia Terme in Süditalien an. Vom Frankfurt Airport bedient SunExpress in den Sommermonaten auch Chania auf Kreta. Von Zürich besteht zudem die Möglichkeit, nonstop zu den türkischen Ferienzentren Bodrum und Dalaman zu reisen.

Modernisierung der Flotte
Die Ferienfluggesellschaft SunExpress hat in diesem Jahr ihr großes Programm zur Modernisierung der Flotte gestartet: Die Expansion erfolgt auf Basis der Bestellung von 50 werksneuen Boeing-Flugzeugen, die 2014 geordert wurden und bis 2021 sukzessive ausgeliefert werden. Durch diese Order wird das Durchschnittsalter der Flotte von elf Jahren (Stand: Sommer 2015) dann auf 3,6 Jahre nach der kompletten Auslieferung in 2021 sinken. Bei den bestellten Jets handelt es sich um die Muster B737-800NG und B737-8 MAX. Fünf der B737-800NG wurden bis Oktober bei SunExpress in Dienst gestellt und verfügen über ein komplett neues Innendesign. Sieben weitere Jets werden 2016 folgen. Derweil werden die sechs im Jahr 2010 gekauften Boeing 737 schrittweise mit moderner Bestuhlung angepasst.

Die neuen Jets zeichnen sich zusätzlich durch niedrigeren Treibstoffverbrauch, geringere Wartungskosten, größere Reichweiten, weniger Emissionen und Fluglärm aus. „Die Erneuerung der Flotte erfolgt unter drei Aspekten: Wir wollen das Kundenerlebnis bei einem SunExpress Flug steigern, die Betriebskosten weiter senken und die Effizienz – auch im Sinne der Umwelt – verbessern“, so Jaan Albrecht, CEO von SunExpress.

Quelle: PM SunExpress