SmartLynx im Auftrag von TUI ab Saarbrücken und Basel im Einsatz

Werbung
Foto: Presse SmartLynx

SmartLynx Airlines wird künftig im Vollcharter für TUI Deutschland und Involatus unterwegs sein. Ab Sommer 2021 wird sie für TUI Deutschland ab den Flughäfen Basel/Mulhouse und Saarbrücken touristische Zielgebiete rund um das Mittelmeer und Kanaren anfliegen sowie im Herbst 2021 für Involatus von verschiedenen deutschen Airports nach Gran Canaria, Fuerteventura und Teneriffa fliegen, wie die Airline bekanntgab. SmartLynx ist einer der führenden Charter- und ACMI-Anbieter Europas und kann seine Wachstumspläne in Deutschland mit dem Abschluss dieser Vollcharterverträge untermauern.

„Gerade in einem schwierigen Marktumfeld gilt es, auf verlässliche Partner zu setzen“, betont Žygimantas Surintas, CEO SmartLynx. Nach seinen Worten ist das Wachstum der Airline in Deutschland ein wichtiger Baustein, um die Sichtbarkeit der Airline weiter auszubauen. „Wir haben mit TUI Deutschland und Involatus zwei starke Partner für die kommende Saison gefunden, die in der Lage sind, ihr Flugprogramm auch in schwierigen Zeiten zu einem Erfolg führen zu können.“

Werbung

Hinweis in eigener Sache
Der neue airportzentrale.de - Newsletter ist da
Jetzt kostenlos abonnieren

Oliver Pawel, SmartLynx Country Manager Deutschland, sagt zum Einstieg in das touristische Geschäft: „Wir sind sicher, dass wir mit SmartLynx in Deutschland überzeugen können. Denn die baltische Airline zeichnet sich durch hohe Sicherheitsstandards sowie hohe Anforderungen an ihre Piloten und Crewmitglieder aus. Damit ist SmartLynx das optimale Produkt für den preissensiblen touristischen Markt.“

Laut Pawel bietet die Airline zusätzlich eine einfach zu handhabende Buchungsplattform, auf der Zusatzleistungen wie Sitzplätze, Mehrgepäck oder auch Sportgeräte mit wenigen Klicks hinzugebucht werden können. Mit Blick auf weitere Expansionspläne ergänzt der

Country Manager: „Wir hoffen, mit weiteren Reiseveranstaltern unser Geschäft in Deutschland ausbauen zu können.“

Um den Wachstumskurs im deutschen Markt zu unterstreichen, setzt die SmartLynx Airlines zusätzlich auf eine Kooperation mit dem Expressdienstleister DHL. Die Airline wird ab sofort Luftfracht aus Leipzig in die ganze Welt fliegen. „Indem wir den Frachtdienstleister DHL mit zwei Frachtflugzeugen unterstützen, ermöglichen wir es unserem Partner, auf die wachsende Nachfrage nach Luftfracht zu reagieren“, sagt SmartLynx-Chef Surintas. Nach seinen Angaben kommen dabei mit zwei A321 die technologisch fortschrittlichsten und umweltfreundlichsten Flugzeuge ihrer Klasse zum Einsatz.

Quelle: PM SmartLynx

Schreibe einen Kommentar
Kommentiere den Artikel. Bleibe freundlich und nett, gerne kritisch und konstruktiv, aber stets sachlich. Wir möchten einen respektvollen Umgang miteinander und behalten uns vor Kommentare zu kürzen oder zu löschen.

Mit dem Klick auf "Kommentar senden" wird unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung angegebener und personenbezogener Daten zugestimmt. Dies ist notwendig um Spam zu verhindern. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.