Max Kownatzki wird neuer Chef bei SunExpress

Werbung
Foto: SunExpress

Die Ferienfluggesellschaft SunExpress, ein Gemeinschaftsunternehmen von Lufthansa Group und Turkish Airlines, bekommt einen neuen CEO. Dr. Max Kownatzki übernimmt vorbehaltlich der Zustimmung des Aufsichtsrats von SunExpress zum 15. April 2020 die Geschäftsführung des Unternehmens. Er folgt auf Jens Bischof, der CEO von Eurowings wird.

Max Kownatzki, derzeit Senior Vice President Network & Partnership Management Hub Airlines der Lufthansa Group, übernimmt die Führung einer der größten Fluggesellschaften im touristischen und ethnischen Verkehr zwischen Deutschland und der Türkei. Die Ferienfluggesellschaft zählt jährlich über zehn Millionen Passagiere und hat im vergangenen Jahr mit 84 Flugzeugen die größte Flotte ihrer 30-jährigen Unternehmensgeschichte betrieben. Die Airline beschäftigt aktuell rund 4.200 Mitarbeiter. Max Kownatzki wird in seiner neuen Funktion zukünftig zwischen dem Unternehmenssitz in Antalya und der deutschen Niederlassung in Frankfurt pendeln.

Werbung

„Wir freuen uns sehr, dass wir Dr. Max Kownatzki als CEO für SunExpress gewinnen konnten. Als ausgewiesener Airline-Experte mit beeindruckendem strategischen Hintergrund wird er den erfolgreich eingeschlagenen Wachstumskurs der SunExpress fortsetzen und sie weiter als starke Marke im intensiven europäischen Wettbewerbsumfeld positionieren“, sagt İlker Aycı, Vorsitzender des Aufsichtsrats von SunExpress.

Thorsten Dirks, stellvertretender Vorsitzender des Aufsichtsrats von SunExpress ergänzt: „Mit der Entscheidung für die Führung von SunExpress setzen wir unseren Kurs fort, die SunExpress als führende Airline im touristischen Umfeld zu stärken. Dr. Max Kownatzki wird die beliebte Marke bei Fluggästen und Mitarbeitern erfolgreich weiterentwickeln.“

Max Kownatzki (47) begann seine Karriere 2002 bei der Strategieberatung Oliver Wyman in New York und München. Dort betreute er bis 2013 in verschiedenen leitenden Funktionen Kunden aus dem Bereich Luftfahrt, mit einem besonderen Fokus auf strategische Allianzen und kommerzielle Themen.

2013 wechselte er als Strategiechef ins Management der australischen Jetstar Group, einer Tochter von Qantas Airways. 2015 ging er zur Lufthansa, wo er zunächst als Chief Commercial Officer bei Eurowings Europe und im Wings Project die Etablierung und Entwicklung des Unternehmens begleitete. Im Anschluss leitete er als Senior Vice President das Business Development der Eurowings. Seit 2017 verantwortete er bei der Lufthansa Group die Netzplanung und strategische Allianzen der Hub Airlines Lufthansa, Swiss und Austrian Airlines.

Max Kownatzki hat in St. Gallen in der Schweiz Wirtschaft studiert und im Anschluss promoviert. Er besitzt sowohl die deutsche als auch die amerikanische Staatsbürgerschaft und verfügt über eine Verkehrspiloten-Lizenz.

Quelle: PM SunExpress

Schlagwörter: ,