Lufthansa Technik: Partnerschaft mit amerikanischer AeroTurbine Inc.

Werbung
Halle 7 auf der Lufthansa Technik-Basis in Hamburg. Foto: Bildarchiv Lufthansa Technik / © Jan Brandes

Die Lufthansa Technik AG und der amerikanische Vermarkter von Triebwerken und Flugzeug-Teilen, AeroTurbine Inc, eine Tochter der International Lease Finance Corporation (ILFC), beabsichtigen eine Partnerschaft einzugehen. Nach der Vereinbarung wird AeroTurbine der Lufthansa Technik AG Flugzeug- und Triebwerkskomponenten zur Verfügung stellen, während Lufthansa Technik technische Services für Flugzeugkomponenten von AeroTurbine übernimmt und dem in Miami ansässigen Unternehmen darüber hinaus Surplus-Material zum Weiterverkauf zur Verfügung stellt.

Dazu erwirbt die Lufthansa Technik AG, vorbehaltlich der Zustimmung der Kartellbehörden, 15 Prozent der Anteile an AeroTurbine. Wenn sich die Zusammenarbeit zur Zufriedenheit beider Partner entwickelt, kann der Anteil der Lufthansa Technik auf 19,9 Prozent erhöht werden. Mit diesem Schritt baut das Hamburger Unternehmen seine bereits engen Beziehungen zu AeroTurbine und die strategische Zusammenarbeit mit der weltgrößten unabhängigen Flugzeug-Leasing-Gesellschaft ILFC weiter aus.

Werbung

Hinweis in eigener Sache
Der neue airportzentrale.de - Newsletter ist da
Jetzt kostenlos abonnieren

„Wir sind sehr glücklich über diese neue Partnerschaft mit Lufthansa Technik“, erklärte der President and CEO von AeroTurbine, Michael King. „Beide Gesellschaften sind bereits in ihren Geschäftsfeldern hervorragend aufgestellt und diese Zusammenarbeit wird beide Partner weiter stärken.“

„Über diese neue Zusammenarbeit mit AeroTurbine und ILFC freuen wir uns sehr“, sagte der Vorstandsvorsitzende der Lufthansa Technik, August Wilhelm Henningsen. „Beide Unternehmen bieten Produkte und Services, die unsere Strategie des Wachstums und weiterer Kostensenkungen unterstützen. Mit dieser Vereinbarung können wir das Versorgungsangebot der gesamten Lufthansa Technik Gruppe weiter ausbauen.“

Der Vorstandsvorsitzende der ILFC, Henri Courpron, bezeichnet die Vereinbarung als die logische Weiterentwicklung der bereits laufenden Zusammenarbeit. „Diese neue Partnerschaft ist ein erster Schritt, eine noch intensivere Zusammenarbeit zwischen Lufthansa Technik und ILFC zu entwickeln, mit der wir die jeweiligen Kernprodukte und Prozesse in unseren Geschäftsfeldern stärken. Sie wird auch die ILFC-Strategie fördern, unseren Kunden umfassende Lösungen für ein ganzes Flugzeug-Leben anzubieten.“

Quelle: PM Lufthansa Technik AG