Lufthansa schickt Mitarbeiter in Kurzarbeit

Werbung
Foto: Simon Pannock / airportzentrale.de

Der Lufthansa-Konzern schickt seine Mitarbeiter in Kurzarbeit. Das Corona-Virus hat die Airline schwer getroffen. Das Passagiergeschäft ist auf ein Minimum zusammengeschrumpft worden. Die Aktie der Lufthansa verliert seit Wochen an Wert.

Die „Tagesschau“ berichtet: Für rund 31.000 Beschäftigte wurde jetzt für fünf Monate Kurzarbeit beantragt. Nur etwa 60 Flugzeuge der gesamten Flotte von rund 760 Maschinen seien derzeit im Einsatz. Die Kurzarbeit wird vorerst bis zum 31. August 2020 geplant.

Werbung

Nach Angaben des Magazins „Spiegel“, geht Airline-Chef Carsten Spohr nicht davon aus, dass sich Lufthansa nach dem Ende der Corona-Wirtschaftskrise, schlagartig erholen wird. Im Gegenteil: Spohr glaubt, es wird Jahre brauchen bis man wieder das Niveau von vor der Krise erreicht. Das gilt nicht nur für die Lufthansa, sondern für die gesamte Branche.

Weiter heißt es, dass der Konzern derzeit Gespräche mit der Bundesregierung über mögliche Finanzhilfen führt. Details werden in dem Bericht nicht genannt.

Währenddessen fällt die Aktie der Lufthansa seit Wochen. Am 19. Februar verzeichnete das Wertpapier noch einen Preis von 15 Euro, heute liegt die Aktie bei rund 9 Euro. Die Dividende wurde für die Aktionäre bereits gestrichen. Es fehlt nur noch die Zustimmung auf der Hauptversammlung.

-SP

Schlagwörter: , ,

Hinterlasse eine Antwort