Kurznachrichten: Streckenmeldungen von Ryanair und Co., Quartalsergebnis ANA und Boeing

Werbung
Grafik: airportzentrale.de

Quartalsergebnis: Die japanische Airline ANA meldet einen Umsatzeinbruch. Die Auswirkungen des Covid-19-Virus und den damit verbunden Reisebeschränkungen in allen Marktsegmenten sind im letzten Geschäftsquartal voll sichtbar geworden. Vor diesem Hintergrund ging der Umsatz bei ANA um mehr als 75 Prozent auf umgerechnet etwa 1,025 Milliarden Euro zurück. Unter dem Strich steht damit ein Quartalsverlust von umgerechnet etwa 917,5 Millionen Euro gegenüber einem Gewinn von knapp 100 Millionen Euro im selben Quartal des Vorjahres.

Der US-Flugzeugbauer Boeing hat das zweite Quartal mit einem minus von rund 2,4 Mrd. US-Dollar beendet. Damit fällt das Minus geringer aus als im Vorjahreszeitraum. Da waren es noch rund 2,9 Mrd. US-Dollar. Damals aufgrund der B737 MAX-Krise. Analysten erwarten bei Boeing keine schwarzen Quartalszahlen vor 2022.

Werbung

Streckenmeldung: Mit Tunisair startet eine weitere Fluggesellschaft am Münchner Flughafen wieder durch. Die tunesische Nationalairline fliegt ab München wieder dreimal wöchentlich montags, mittwochs und freitags in die Hauptstadt Tunis. Zum Einsatz kommen dabei Flugzeuge vom Typ Airbus A319, A320 oder Boeing 737. Neben Tunis wird außerdem ein weiteres beliebtes Ziel ab München wieder mehrmals pro Woche bedient: Easyjet nimmt ihre Flüge nach Edinburgh wieder auf, teilte der Flughafen heute mit.

Ryanair fliegt ab Oktober von Dortmund nach Wien und zudem von Köln/Bonn nach Wien. Die neuen Strecken sollen einmal täglich bedient werden, heißt es.

Flugbetrieb: Der Flughafen Zürich plant für den 01.08.2020 Flugbetrieb in den Abendstunden. Dazu heißt es in einer Mitteilung: Wie in jedem Jahr werden aufgrund von Feuerwerken auch am diesjährigen 1. August die abendlichen Beschränkungen für An- und Abflüge durch den deutschen Luftraum aufgehoben. Gemäss Deutscher Verordnung müsste ab 20:00 Uhr von Osten her auf der Piste 28 gelandet werden. Nach Rücksprache mit den zuständigen deutschen Stellen wird am Abend des Schweizer Nationalfeiertages auf diese Regelung verzichtet. Landungen erfolgen ab 20:00 Uhr bis zum Ende des Flugbetriebs von Norden her auf der Piste 14. Gestartet wird bis 22:00 Uhr nach Westen und Süden, ab 22:00 Uhr nach Norden. Kurzfristige wetterbedingte Abweichungen sind jederzeit möglich.

Schlagwörter: , , , , ,

Hinterlasse eine Antwort