Kurznachrichten: SAS verliert Chef, Emirates ist die sicherste Airline des Jahres, Kein Amazon-Lager am Flughafen Memmingen

Werbung
Grafik: airportzentrale.de

Personalie: Die skandinavische Airline SAS verabschiedet im Sommer ihren Chef. Rickard Gustafson wird zum 01.07.2020 das Unternehmen nach 10 Jahren verlassen, heißt es. Gustafson wird neuer CEO von SKF in Schweden. Ein Weltmarktführer für Kugellager. Die Nachfolger-Suche bei SAS läuft.

Gewerbeansiedlung: Amazon wird offenbar kein Logistikzentrum in unmittelbarer Nähe zum Flughafen Memmingen bauen. Der Flughafenbetreiber wollte Anfang Dezember dem Online-Konzern ein Grundstück verkaufen. Von diesem Angebot ist man nun zurückgetreten. Grund: Der Widerstand in der Bevölkerung sei zu groß gewesen.

Werbung

Sicherheit: Emirates ist erneut zur sichersten Airline des Jahres ernannt worden. Mit einem Scorewert von 94,75 ist die Fluglinie die sicherster Airline im Jahr 2020 gewesen. Lufthansa hat es nur auf Platz 57 geschafft. Deutlich besser konnte die LH-Tochter Eurowings abschneiden. Platz 28 erzielte die Billigairline. Die Rankingwertung wird jährlich von dem Flugsicherheitsbüros JACDEC in Hamburg vorgenommen und stößt regelmäßig auf Kritik. Als Berechnungsgrundlage werden unfallfreie Flugmeilen herangezogen.

Auftrag: Boeing kann sich über einen Auftrag von Atlas Air freuen. Die Charter-Airline hat vier Frachtmaschinen des Typs B747-8F bestellt. Gesamtwert nach Listenpreis: Rund 1,45 Mrd. Euro.

Schreibe einen Kommentar
Kommentiere den Artikel. Bleibe freundlich und nett, gerne kritisch und konstruktiv, aber stets sachlich. Wir möchten einen respektvollen Umgang miteinander und behalten uns vor Kommentare zu kürzen oder zu löschen.

Mit dem Klick auf "Kommentar senden" wird unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung angegebener und personenbezogener Daten zugestimmt. Dies ist notwendig um Spam zu verhindern. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.