Kurznachrichten: Ryanair in der Verlustzone, Fraport muss Flughafen Thessaloniki schließen

Werbung
Grafik: airportzentrale.de

Verluste: Ryanair hat für das 1. Geschäftshalbjahr einen Verlust von knapp 197 Mio. Euro verbucht. Ein Jahr zuvor gab es noch einen Gewinn von knapp 1,2 Mrd. Euro. Nach Angaben der Airline gab es Wochen, in denen die Flotte zu 99 Prozent am Boden blieb. Für den Winter wird keine Besserung erwartet. Der Flugplan wurde noch einmal reduziert. Ryanair-Chef O’Leary befürchtet das Schlimmste und erwartet im 2. Halbjahr höhere Verluste als im 1. Halbjahr.

Schließung: Der griechische Flughafen Thessaloniki schließt am 03.11.2020 temporär seine Pforten. Die Regierung erlässt einen vollständigen Lockdown in der Region, da die Coronafallzahlen explosionsartig gestiegen sind. Der Airport wird von der Fraport AG in Frankfurt betrieben. Somit wird sich die Airportschließung auch in den Fraport-Geschäftszahlen widerspiegeln.

Werbung

Hinweis in eigener Sache
Der neue airportzentrale.de - Newsletter ist da
Jetzt kostenlos abonnieren