Kurznachrichten: Lufthansa verkauft nur noch teure Juli-Tickets, Airbus bekommt mega Auftrag aus China und mehr

Werbung
Grafik: airportzentrale.de

Ticketpreise: Angebote und Nachfrage bestimmen den Preis. Aufgrund der extrem hohen Nachfrage hat die Lufthansa am Wochenende günstige Tickets gesperrt. Bis mindestens Dienstag (05.07.022) können für den Monat Juli Flugtickets beim Kranich nur in der teuersten Buchungsklasse gebucht werden, teilte das Unternehmen mit. Mit der Maßnahme möchte man den Ansturm reduzieren.

Aufträge: Airbus hat aus China einen Auftrag für 292 Flugzeuge der A320-Familie erhalten. Die Maschinen gehen an Air China, China Eastern, China Southern und Shenzhen Airlines. Laut Listenpreis hat die Bestellung einen Wert von über 37 Mrd. US-Dollar. Die Auslieferung ist ab 2024 geplant.

Werbung



Chaos: Um das Chaos an den Flughäfen zu beenden, hat Lufthansa-Vorstand Detlef Kayser eine Lösung. Er fordert in einem Interview mit der „Bild am Sonntag“ hochmoderne Scanner. Seiner Erfahrung nach, sei an den Airports in Deutschland in den Sicherheitskontrollen zumeist ältere Technik im Einsatz. Modernere Scan-Systeme arbeiten deutlich schneller. So müssen z.B. keine Handys, Tablets und Laptops zuvor aus den Taschen genommen werden. Auch Flüssigkeiten müssen nicht zuvor händisch aus den Reisetaschen genommen werden.

Schreibe einen Kommentar
Kommentiere den Artikel. Bleibe freundlich und nett, gerne kritisch und konstruktiv, aber stets sachlich. Wir möchten einen respektvollen Umgang miteinander und behalten uns vor Kommentare zu kürzen oder zu löschen.

Mit dem Klick auf "Kommentar senden" wird unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung angegebener und personenbezogener Daten zugestimmt. Dies ist notwendig um Spam zu verhindern. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.