Kurznachrichten: Flughafen Salzburg freut sich über 35 Mio. Euro, Starkoch eröffnet Restaurant am Flughafen Wien und mehr

Werbung
Grafik: airportzentrale.de

Österreich: Die Zukunft der Flughäfen in Österreich ist vorerst gesichert. Dazu heißt es in einer Medienmitteilung des Flughafens Salzburg: „Die Finanzierung der österreichischen Flughäfen ist gesichert“, betont Staatssekretär Magnus Brunner im Rahmen einer gemeinsamen Pressekonferenz mit Bettina Ganghofer, Präsidentin der Arbeitsgemeinschaft Österreichischer Verkehrsflughäfen am Flughafen Salzburg (Anmerkung von airportzentrale.de: Am letzten Freitag). Ausgelöst durch die Corona-Krise wurden das Flughafenentgeltegesetz und das Luftfahrtgesetz neu ausgearbeitet. „Mit diesen Novellen verhindern wir den Absturz der Flughafenentgelte und leisten Aufwind für Österreichs Luftfahrt. Ohne Gesetzesänderung würden die Entgelte für den Flughafen Salzburg bis 2026 um rund 40 Prozent sinken. Wir haben für den Flughafen Salzburg somit rund 35 Mio. Euro für die nächsten 5 Jahre gesichert.“

Starkoch: Über 100 Restaurants weltweit, ein Stern auf dem Walk of Fame, Kochkunst für Hollywoods Superstars und eine der bekanntesten Restaurant-Adressen in Beverly Hills: Der Österreicher Wolfgang Puck ist eine internationale Gastronomielegende. Nun eröffnet der berühmte Starkoch sein erstes Restaurant in seinem Heimatland und startet Mitte Dezember 2021 am Flughafen Wien mit „Wolfgang Puck Kitchen & Bar“ mit Restaurant, Bar und Take Away-Bereich. Betrieben wird die Gastronomieeinrichtung von SSP – The Food Travel Experts, einem langjährigen Gastronomiepartner am Flughafen Wien, heißt es vom Airport in einer Medienmitteilung.

Werbung

Hinweis in eigener Sache
Der neue airportzentrale.de - Newsletter ist da
Jetzt kostenlos abonnieren

Sommerstrecken: In einer Presseerklärung kündigt TUI Österreich sechs Ferienflüge im Sommer pro Woche am Flughafen Innsbruck an. Seit Anfang Juni wird die Strecke Innsbruck – Kreta angeboten. Weitere Strecken folgen in den nächsten Wochen. Geplant sind: Rhodos, Kos, Mallorca und Kalabrien.

Schreibe einen Kommentar
Kommentiere den Artikel. Bleibe freundlich und nett, gerne kritisch und konstruktiv, aber stets sachlich. Wir möchten einen respektvollen Umgang miteinander und behalten uns vor Kommentare zu kürzen oder zu löschen.

Mit dem Klick auf "Kommentar senden" wird unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung angegebener und personenbezogener Daten zugestimmt. Dies ist notwendig um Spam zu verhindern. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.