Kurznachrichten: Airbus Innovationszentrum in China hat einen Chef, Hahn-Verkauf bekommt grünes Licht und Stillstand in München

Werbung
Grafik: airportzentrale.de

Personalie: Airbus hat Luo Gang zum CEO des geplanten Innovationszentrums in China ernannt. Das Zentrum soll noch in diesem Jahr eröffnet werden. Den Standort wird der Flugzeugbauer laut einer heute verschickten Pressemitteilung zu einem späteren Zeitpunkt verraten.

Freigabe: Der Flughafen Hahn kann verkauft werden. Die EU-Kommission hat heute ihre Zustimmung für staatliche Beihilfen in Millionenhöhe gegeben. Damit ist der Weg für den Verkauf an einen chinesischen Investor frei. Die EU-Kommission hat Staatshilfen vom Land Rheinland-Pfalz in Höhe von 25,3 Mio. Euro genehmigt. Mit dem Geld soll der Beförderungsbedarf gedeckt werden, bis der Airport sich selbst tragen kann.

Stillstand:
Der Flughafen München war heute (Montag) für mehrere Stunden nicht mit der S-Bahn erreichbar. Grund war eine Stellwerkstörung. In der Zeit von 9:30 Uhr bis etwa 12:10 Uhr fuhren keine Züge bis zum Airport. Passagiere wurden mit Bussen und teilweise auch mit Taxis zum Airport auf Kosten der Deutschen Bahn (Betreiber des S-Bahn-Netz) gefahren. Zeitweise waren mehr als 100 Taxis im Einsatz.

Werbung

Schlagwörter: , , , ,