Köln Bonn Airport: 12.216 Mitarbeiter in 127 Betrieben

Werbung
Airbus A380 am Flughafen Köln/Bonn zu Gast Foto: Flughafen Köln/Bonn GmbH

Trotz der Wirtschaftskrise und des Wegzugs von DHL/Lufthansa Cargo ist die Zahl der Beschäftigten am Köln Bonn Airport fast gleichbleibend hoch geblieben. Zum Ende des Jahres 2009 waren insgesamt 12.216 Mitarbeiter am Airport beschäftigt, nur rund 2 Prozent weniger als 2007. Das geht aus der aktuellen Arbeitsstättenbefragung am Köln Bonn Airport hervor. Seit der Ansiedlung der Low Cost Carrier im Jahre 2001 stieg die Zahl der Beschäftigten um 28 Prozent.

Die aktuell befragten Unternehmen blicken optimistisch in die Zukunft: Eine Mehrheit von 60 Prozent rechnet mit stabilen Mitarbeiterzahlen, knapp ein Drittel erwartet sogar Zuwächse. „Der Flughafen bleibt damit auch in schwierigen Zeiten Jobgarant für die ganze Region und gibt wichtige Beschäftigungsimpulse“, sagt der Vorsitzende der Geschäftsführung der Flughafen Köln/Bonn GmbH, Michael Garvens.

Werbung

Neue Arbeitsplätze sind vor allem im Baugewerbe und im Einzelhandel etwa bei REWE entstanden. Diese Branchen profitierten durch den Bau des FedEx-Drehkreuzes für Zentral- und Osteuropa und die Erweiterung der Verkaufsflächen in den Terminals. Durch die Neuansiedlung von Betrieben sind rund 250 neue Jobs entstan-den.

Auch das Logistik-Unternehmen UPS hat seit der letzten Arbeits-stättenbefragung im Jahr 2007 knapp 150 neue Arbeitsplätze ge-schaffen. Zugleich ist UPS von den 127 Betrieben am Köln Bonn Airport nach wie vor der größte Arbeitgeber mit 2.159 Mitarbeitern, gefolgt von der Flughafengesellschaft mit 1.910 Beschäftigten und dem Lufthansakonzern mit 1341 Angestellten. Auf Expansionskurs bleibt auch Germanwings als größte Fluggesellschaft am Köln Bonn Airport. Seit der letzten Befragung ist die Zahl der Mitarbeiter um 93 auf 720 gewachsen. Die durch die FedEx-Ansiedlung entstandenen 450 zusätzlichen Arbeitsplätze sind in der aktuellen Befragung noch nicht enthalten. Insgesamt sind rund 38 Prozent des Personals bei den Fluggesellschaften im Passagier- und Frachtverkehr beschäftigt, das entspricht rund 4.600 Arbeitsplätzen.

Der Frauenanteil am Flughafen liegt bei 30 Prozent. 60 Prozent aller Mitarbeiter arbeiten Vollzeit, 36 Prozent haben eine Teilzeit-Arbeitsstelle. Rund 83 Prozent der Beschäftigten sind deut-scher Nationalität. Der Anteil der Beschäftigten anderer Nationalitäten liegt mit 17 Prozent auf gleichem Niveau wie 2007. Insgesamt arbeiten 36 Prozent und damit 4.400 Mitarbeiter in der Nacht zwischen 22 und 6 Uhr.

Der Köln Bonn Airport als Arbeitsstätte von 127 Unternehmen schafft jährlich ein Bruttoeinkommen in Höhe von 360 Millionen Euro. Die optimistische Prognose der Unternehmen für die Mitarbeiterzahlen gilt auch für die Umsatzentwicklung: 44 Prozent glauben an stabile Umsätze, 41 Prozent der Betriebe rechnen mit einem Zuwachs.

Die Arbeitsstättenbefragung wird alle zwei Jahre bei den auf dem gesamten Flughafengelände des Köln Bonn Airport tätigen Unternehmen durchgeführt. Der Erhebung liegt eine schriftliche Befragung zugrunde, die im Juli/August 2010 durchgeführt wurde. Stichtag war der 31. Dezember 2009. Die Rücklaufquote lag bei 94 Prozent. Die fehlenden Mitarbeiterzahlen wurden telefonisch ermittelt.

Quelle: Pressemitteilung Flughafen Köln/Bonn GmbH