Jettainer entwickelt Leichtgewichtpalette für den Frachtverkehr

Werbung
Foto: Jettainer

Jettainer, der international führende Servicepartner für ausgegliedertes Lademittelmanagement, entwickelt eine innovative Leichtgewichtpalette mit nur 70 Kilogramm Gewicht. Im Vergleich zu einer herkömmlichen Aluminiumpalette vom Typ PMC ist die neue Leichtgewichtpalette von Jettainer ganze 32 Kilogramm leichter. Sie besteht aus einem Verbundwerkstoff, der erstmalig in der Luftfahrt eingesetzt wird.

Durch die mehr als 30-prozentige Gewichtseinsparung kann der Treibstoffverbrauch der Flugzeuge signifikant reduziert werden. Bislang wurden zur Herstellung von leichteren Paletten lediglich immer dünnere Aluminiumböden verwendet. In der Folge mussten diese aber gerade für den Transport schwererer Frachtstücke speziell verstärkt werden, ein Nachteil den alle herkömmlichen Aluminiumböden bislang aufwiesen. Das besonders strapazierfähige und stabile Material der neuartigen Palette, die in Sandwichbauweise gefertigt wird, kommt dagegen in den meisten Fällen ohne den Einsatz zusätzlich stabilisierender Schwerlastböden aus. Damit wird das Gesamtgewicht nochmals deutlich verringert.

Werbung



Für die Entwicklung der neuen Leichtgewichtpalette arbeitet Jettainer exklusiv mit mehreren Partnern
zusammen. Die erste Testphase ist bereits erfolgreich abgeschlossen. Im März startet ein Langzeittest im Rahmen von ausgewählten Luftfrachtersatzverkehren, um – zunächst in Lkws mit Rollenbett –
möglichst reale Belastungsergebnisse erheben zu können.

„Unsere innovativen Produkte werden umfassend unter realen Bedingungen getestet, damit das
Feedback unserer Kunden bereits während der Entwicklungsphase einfließen kann“, betont Carsten Hernig, Geschäftsführer der Jettainer GmbH, und ergänzt: „Am Ende möchten wir unseren Kunden ein weltweit einzigartiges und perfektes Produkt anbieten, das es nur bei Jettainer geben wird.“ Die Zertifizierung durch die European Aviation Safety Agency (EASA) ist für Mitte 2015 geplant. Danach werden die neuen Leichtgewichtpaletten im Flugverkehr für erhebliche Treibstoffersparnisse sorgen.

Quelle: PM Jettainer