inter airport Europe: Leitmesse für Airports startet am Dienstag

Werbung
Foto: inter airport Europe

Die inter airport Europe, Internationale Fachmesse für Flughafen-Ausrüstung, Technologie, Design und Service, findet dieses Jahr zum 20. Mal statt. Vom 6. bis 9. Oktober 2015 präsentieren rund 660 Aussteller aus 44 Ländern ihre Produktneuheiten und Lösungen aus den Bereichen Flugzeug-, Passagier- und Frachtabfertigung, Sicherheitstechnologie und IT, Innenarchitektur und Designelemente sowie Bodengerät auf dem Messegelände in München. Die inter airport Europe belegt zu ihrer Jubiläumsveranstaltung eine Nettoausstellungsfläche von insgesamt 29.400 m2. Zur vergangenen Veranstaltung kamen 11.900 Besucher aus 110 Ländern.

„Die inter airport Europe ist die Leitmesse der Flughafenbranche und damit auch ein wichtiges Trendbarometer für die gesamte Industrie. Das erneute Wachstum der inter airport Europe von rund 5% an Fläche und knapp 3% an Ausstellern stimmt uns sehr zuversichtlich, dass auch die diesjährige Veranstaltung wieder eine Top-Plattform für Flughafenbetreiber aus aller Welt sein wird, die sich über aktuelle Trends informieren und nach neuer Ausrüstung Ausschau halten möchten. Die Branche befindet sich momentan in einer recht positiven Konjunktur. Die Prognosen für das Flugverkehrsaufkommen deuten auf weiteres Wachstum hin; zahlreiche Projekte für Flughafenneubau und -ausbau in aller Welt sind derzeit in der Planung und im Gange“, erklärt Nicola Hamann, Geschäftsführerin des Veranstalters Mack Brooks Exhibitions.

Werbung

inter airport Europe – seit vier Jahrzehnten Branchentreffpunkt
Die Anfänge der Messe gehen auf das Jahr 1977 zurück, in dem die inter airport zum ersten Mal auf dem US Luftwaffenstützpunkt in Frankfurt stattfand. Gegründet wurde die Messe ursprünglich, um Anbietern von Flughafenausrüstung eine eigene spezialisierte Plattform zu bieten. Bis dato waren diese lediglich als Randgruppe auf allgemeinen Flugzeugmessen zu sehen gewesen, ab 1977 entstand demzufolge ein kleiner Treffpunkt für Anbieter und Käufer von Bodengerät, aus dem über die Jahre die Internationale Leitmesse für Flughafen-Ausrüstung, Technologie, Design und Service entstanden ist. Die Messe findet seitdem alle zwei Jahre statt und ist heute Pflichtveranstaltung für Flughafenbetreiber aus aller Welt. Nach elf Veranstaltungen am Frankfurter Flughafen zog die inter airport Europe im Jahre 1999 an den Flughafen München um. Seit 2009 findet sie auf der Messe München statt.
In ihren ersten Jahren war die inter airport eine Messe für Bodengerät und -abfertigung. Über die Jahrzehnte wurde das Messeprofil der Entwicklung der Branche angepasst und die gesamte Bandbreite der Flughafenindustrie aufgenommen, von Bodenabfertigung, über Sicherheitssysteme und Architektur bis hin zu spezieller Hard- und Software. Jahre nach der Gründung wurde die Kategorie interTERMINAL (Terminaleinrichtung und -dienstleistungen) zu der bereits bestehenden Kategorie interRAMP (Bodenabfertigung und –gerät) hinzugefügt. Die Kategorie interDATA (spezialisierte Hard- und Software) folgte einige Jahre später; die neueste Ergänzung des Messeprofils war die Kategorie interDESIGN (Architektur und Inneneinrichtung), die in den 2000er Jahren an Wichtigkeit zunahm und somit das umfassende Profil der Messe abrundete.

Innovationen wichtiger Bestandteil der inter airport Europe
Seit den Anfängen der Messe in den 70ern sind Innovationen ein wichtiger Bestandteil der inter airport Europe, da die Flughafenbranche, seit Gründung der inter airport vor vierzig Jahren, eine enorme Entwicklung erlebt hat. Von Flughafenplanung und -einrichtung in den 80er Jahren über Flugsicherung, Handling steigender Luftfracht und das Ersetzen von manuellen Prozessen durch Elektronik in den 90ern bis hin zu Umweltverträglichkeit, Mobilität und verbessertem Datenaustausch in den 2000er Jahren hat die Industrie sich stets weiterentwickelt.
Auch in diesem Jahr werden wieder Produktinnovationen aus den Bereichen verbesserte Energieeffizienz, moderne Flughäfen, intelligente Passagier- und Gepäckhandling-Systeme sowie Umweltverträglichkeit auf der Messe ausgestellt.

Quelle: PM inter airport Europe