Flugzeugbestellung: Chilenische Airline SKY bestellt zehn A321XLR

Werbung
Foto: Airbus

Die Low-Cost-Airline SKY mit Sitz in Chile hat mit Airbus einen Vertrag über den Kauf von zehn A321XLR unterzeichnet. Mit den neuen Flugzeugen wird die Fluggesellschaft ihr internationales Streckennetz ausbauen.

Die A321XLR ist der nächste evolutionäre Schritt in der A320neo/A321neo-Familie. Sie erfüllt die Nachfrage des Marktes nach noch mehr Reichweite und Nutzlast bei Single-Aisle-Flugzeugen. Die A321XLR wird eine beispiellose Narrowbody-Reichweite von maximal 4.700 nm bieten und 30 Prozent weniger Treibstoff pro Sitz verbrauchen als Konkurrenzprodukte der vorherigen Generation. Dadurch können Fluggesellschaften neue längere Strecken wirtschaftlicher bedienen und ihr Streckennetz weiter ausbauen.

Werbung

„Mit dieser neuen Flugzeugflotte können wir unser umfassendes Angebot an internationalen Routen im Rahmen unseres erfolgreichen Low-Cost-Modells und den sehr günstigen Ticketpreisen erweitern. Unsere Passagiere können künftig neue und sehr attraktive Ziele mit den modernsten Flugzeugen auf dem Markt entdecken“, sagte Holger Paulmann, CEO von SKY.

Arturo Barreira, President von Airbus Latin America, sagte: „Wir freuen uns sehr, dass sich SKY für die neue A321XLR zur Erweiterung ihrer reinen Airbus-Flotte entschieden hat. Mit der A321XLR kann SKY ihren Kunden neue Ziele anbieten, beispielsweise Direktflüge von Santiago in Chile nach Miami in den USA.“

Die jüngste globale Marktprognose (GMF) von Airbus sieht für Lateinamerika einen Bedarf an 2.700 neuen Flugzeugen in den nächsten 20 Jahren. Dies entspricht mehr als dem Doppelten der heutigen Flotte. Das Passagieraufkommen in Lateinamerika hat sich seit 2002 verdoppelt und wird in den nächsten 20 Jahren voraussichtlich weiter wachsen. Den Prognosen zufolge wird die Reiselust besonders in Chile steigen – von heute 0,89 Reisen pro Kopf auf 2,26 Reisen im Jahr 2038.

Parallel zur wachsenden Flotte müssen nach der jüngsten GMF von Airbus in den nächsten 20 Jahren 47.550 neue Piloten und 64.160 Techniker in Lateinamerika ausgebildet werden. Um diesen Bedarf zu decken, hat sich SKY auch für Airbus als Anbieter von Flugschulungen entschieden. Damit wird SKY zum Erstkunden im neuen Airbus Chile Training Centre. Das mit einem A320-Full-Flight-Simulator ausgestattete Zentrum wird Flugschulungen für chilenische Piloten anbieten.

SKY ist seit 2010 Airbus-Kunde und betreibt seit 2013 eine reine Airbus-Flotte. Mit ihrer Flotte von 23 Flugzeugen der A320-Familie bedient die Fluggesellschaft nationale und internationale Routen, die Chile mit Argentinien, Brasilien, Peru und Uruguay verbinden.

Airbus hat in Lateinamerika und der Karibik bisher 1.200 Flugzeuge verkauft. Mehr als 700 Airbus-Flugzeuge fliegen dort bereits, über 600 sind noch auszuliefern. Airbus hält damit einen Anteil von 60 Prozent an der aktiven Flotte. Seit 1994 hat sich Airbus nahezu 70 Prozent der Nettoaufträge aus der Region gesichert.

Quelle: PM Airbus

Schlagwörter: , , ,