Flughafen Zürich: Mineralwasser-Verkauf bringt rund 161.000 Euro Spende

Werbung
Flughafen Zürich – Foto: Bildarchiv Flughafen Zürich

In den Duty-Free-Geschäften am Flughafen Zürich wird ein Schweizer Mineralwasser verkauft. Pro Flasche werden 50 Rappen an eine gemeinnützige Organisation gespendet. Der Erlös von CHF 153’875.50 (rund 161.000 Euro) der letzten sechs Monate geht an das Sozialwerk Pfarrer Sieber. Im kommenden Halbjahr wird die Stiftung Theodora unterstützt.

Das Projekt «Charity Wasser» wurde 2014 als gemeinsames Projekt der Flughafen Zürich AG und Dufry lanciert. Für jede zum Preis von CHF 2.50 verkaufte Flasche Mineralwasser, das aus der Adello Quelle in Adelboden gewonnen wird, werden 50 Rappen für einen gemeinnützigen Zweck gespendet. Nach der Stiftung Kinderhilfe Sternschnuppe, dem Kinderspital Zürich, der Schweizer Berghilfe und weiteren davor, ist das Sozialwerk Pfarrer Sieber bereits die siebte Organisation, die von der Flughafen Zürich AG und Dufry in dieser Form unterstützt wird. Die Organisationen werden neu jeweils für ein halbes Jahr berücksichtigt.

Sozialwerk Pfarrer Sieber

Von Januar 2023 bis Ende Juni 2023 wurde das Sozialwerk Pfarrer Sieber unterstützt. In dieser Zeit konnte ein Erlös von CHF 153’875.50 gesammelt werden. Das Sozialwerk Pfarrer Sieber lässt Menschen in Not seelsorgerliche, soziale, medizinische und materielle Hilfe zukommen. Es schafft Einrichtungen und leitet Projekte, die es beispielsweise Obdachlosen und Suchtkranken ermöglichen, menschenwürdig zu leben und sich selbst als vollwertige Partner unserer Gesellschaft zu erfahren. Die Stiftung Pfarrer Sieber plant, einen Teil des Erlöses in das neue Projekt «Fraueziit» zu investieren, welches ins Leben gerufen wurde, um Frauen ohne Obdach oder in prekären Lebenssituationen besser zu unterstützen.

Stiftung Theodora

Seit Juli 2023 wird nun die Stiftung Theodora unterstützt. Die Stiftung Theodora verfolgt seit 1993 das Ziel, den Alltag von Kindern im Spital und in spezialisierten Institutionen mit Freude und Lachen aufzuheitern. So organisiert und finanziert die Stiftung jede Woche den Besuch von Profi-Künstlern – den Traumdoktoren – in Spitälern und Institutionen für Kinder mit Behinderungen in der Schweiz. Jedes Jahr schenken die Traumdoktoren schweizweit Lachen und Momente des Glücks auf tausenden von Kinderbesuchen.

Quelle: PM Flughafen Zürich

Schreibe einen Kommentar
Kommentiere den Artikel. Bleibe freundlich und nett, gerne kritisch und konstruktiv, aber stets sachlich. Wir möchten einen respektvollen Umgang miteinander und behalten uns vor Kommentare zu kürzen oder zu löschen.

Mit dem Klick auf "Kommentar senden" wird unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung angegebener und personenbezogener Daten zugestimmt. Dies ist notwendig um Spam zu verhindern. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.