Flughafen Wien: Condor ist zurück – Strecke nach Mallorca

Werbung
Foto: Condor

Condor nimmt gleich vier sonnige Inselziele ab Wien auf: Seit heute, 8. April 2022, hebt auf dem Flughafen Wien viermal pro Woche ein Ferienflieger von Condor auf die größte Baleareninsel nach Palma de Mallorca ab. Die beliebten griechischen Inseln Kos, Rhodos und Heraklion auf Kreta werden ab Mitte Mai bis zu dreimal pro Woche bedient. Die deutsche Airline kehrt damit nach fünf Jahren Pause wieder an den Flughafen Wien zurück. Die neuen Flugverbindungen wurden heute im Rahmen eines Fototermins von Jutta Deubel, Senior Sales Manager Europe von Condor, Thomas Lachner, Deputy General Manager von AVIAREPS Austria und Mag. Julian Jäger, Vorstand der Flughafen Wien AG eröffnet.

„Condor bringt österreichische Reisende wieder an sonnige Urlaubsziele. Dass Condor mit Verbindungen nach Wien zurückkehrt, bestätigt die große Nachfrage nach Ferienflügen in der Sommersaison 2022. Mit Mallorca, Kreta, Kos und Rhodos bedient die Airline gleich vier der beliebtesten Urlaubsinseln der Österreicher. Wir heißen Condor herzlich willkommen zurück in Wien“, sagt Mag. Julian Jäger, Vorstand der Flughafen Wien AG.

Werbung



„Der Nachholbedarf nach Urlaubsreisen ist riesig. Mit unseren Flügen ab Wien reagieren wir auf die Nachfrage nach maßgeschneiderten Flügen unserer langjährigen Reiseveranstalter- und Reisebüropartner in Österreich. Wir freuen uns, zu unseren Abflügen ab Deutschland und der Schweiz im Sommer 2022 nun auch Wien zu ergänzen“, so Ralf Teckentrup, CEO von Condor.

Condor nimmt bis Mitte Mai vier neue Destinationen ab Wien auf
Nach fünf Jahren Pause nimmt Condor Wien wieder ins Streckennetz auf: Ab sofort fliegt Condor vom Flughafen Wien immer montags, mittwochs, freitags und sonntags nach Palma de Mallorca. Ab Mitte Mai bedient die deutsche Airline immer montags, mittwochs und samstags Heraklion auf Kreta, dienstags und freitags Kos und am Donnerstag und Sonntag Rhodos. Damit nimmt die Airline gleich vier beliebte Urlaubsinseln auf und reagiert auf die große Nachfrage österreichischer Reiseveranstalter nach maßgeschneiderten Urlaubsflügen.

Quelle: PM Flughafen Wien

Schreibe einen Kommentar
Kommentiere den Artikel. Bleibe freundlich und nett, gerne kritisch und konstruktiv, aber stets sachlich. Wir möchten einen respektvollen Umgang miteinander und behalten uns vor Kommentare zu kürzen oder zu löschen.

Mit dem Klick auf "Kommentar senden" wird unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung angegebener und personenbezogener Daten zugestimmt. Dies ist notwendig um Spam zu verhindern. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.