Flughafen Weeze: Neues Löschfahrzeug für die Feuerwehr

Werbung
Foto: Flughafen Weeze

Die Flughafenfeuerwehr am Airport Weeze rüstet auf. In der vergangenen Woche nahmen das Flughafenteam ein neues MAN-Hilfeleistungstanklöschfahrzeug in Betrieb. „Dieses Fahrzeug hilft uns enorm dabei, flexibel auf verschiedene Brandeinsatzlagen reagieren zu können. Wir sind sehr glücklich mit dieser Neuanschaffung“, sagt Oliver Käfer, seit Anfang April 2021 neuer Leiter der Flughafenfeuerwehr am Airport Weeze.

Zum Hintergrund: Für die Flughafenfeuerwehr sind ausschließlich hauptberufliche Feuerwehrleute tätig. Sie garantieren an 365 Tagen im Jahr die Sicherheit vor Ort. Zu den Aufgaben des Teams gehören unter anderem die Notfallplanung, die Sicherstellung des Brandschutzes, die Flugzeugbergung sowie der vorbeugende Brandschutz auf dem Airportareal. Die Feuerwehr hilft zudem Passagieren mit eingeschränkter Mobilität auch beim Ein- und Aussteigen in und aus Flugzeugen.

Werbung

Hinweis in eigener Sache
Der neue airportzentrale.de - Newsletter ist da
Jetzt kostenlos abonnieren

Das neue Allround-Löschfahrzeug am Airport Weeze, das bislang am Flughafen Düsseldorf im Einsatz war, bringt 410 PS auf die Strecke und ist 26 Tonnen schwer. Sieben Personen können in dem Auto Platz nehmen, die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 95 Kilometern pro Stunde. Der Tank des Löschfahrzeugs fasst 6000 Liter Wasser, zudem verfügt es über 500 Liter Löschschaumkapazität. Der Schaum wird vollautomatisch dem Wasser zugemischt, damit es im Einsatzfall schnell geht.

Die Sondersignalanlage setzt sich aus einem blauen Frontblitzer, blauen Blitzleuchten und einem elektronischen Horn zusammen. „Unsere Feuerwehrleute leisten großartige Arbeit, für die wir sehr dankbar sind. Mit dem neuen Fahrzeug können wir sicherlich eine noch effektivere Arbeit ermöglichen“, sagt Dr. Sebastian Papst, Geschäftsführer am Airport Weeze.

Quelle: PM Flughafen Weeze

Schreibe einen Kommentar
Kommentiere den Artikel. Bleibe freundlich und nett, gerne kritisch und konstruktiv, aber stets sachlich. Wir möchten einen respektvollen Umgang miteinander und behalten uns vor Kommentare zu kürzen oder zu löschen.

Mit dem Klick auf "Kommentar senden" wird unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung angegebener und personenbezogener Daten zugestimmt. Dies ist notwendig um Spam zu verhindern. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.