Flughafen München: Terminal 1 nimmt Betrieb wieder auf

Werbung
Foto: Flughafen München GmbH

Das infolge der Coronakrise vorübergehend für den Passagierbetrieb gesperrte Terminal 1 des Münchner Flughafens soll den Fluggästen in Kürze wieder zur Verfügung stehen. Am 8. Juli werden zunächst die Terminalbereiche C, D und E wieder in Betrieb genommen. Abfliegende Fluggäste können dann in den Bereichen C und D wieder einchecken und werden anschließend über die Sicherheitskontrollen zu ihren jeweiligen Gates in den Abflugbereichen C und D geführt. Ankommende Passagiere werden über die Ankunftsbereiche C, D und E geleitet.

Alle Abfertigungsbereiche im Terminal 1, die nun wieder reaktiviert werden, sind mit Bodenmarkierungen, Trennscheiben, Informationsplakaten, Spendern für Handdesinfektionsmittel und anderen für den Infektionsschutz relevanten Serviceangeboten ausgestattet worden. Alle Reisenden müssen beim Betreten des Terminals eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen. Damit ist auch im Terminal 1 wie bereits im Terminal 2 sichergestellt, dass die Reisenden während ihres Aufenthalts am Münchner Flughafen keiner erhöhten Ansteckungsgefahr ausgesetzt sind. Die meisten der vor der Schließung des Abfertigungsgebäudes hier angesiedelten Airlines werden ab dem 8. Juli wieder ins Terminal 1 zurückkehren. Lediglich die Eurowings, Qatar Airways, Tuifly, SunExpress und Pegasus Airlines bleiben zunächst noch im Terminal 2 des Münchner Flughafens. Das Check-in für alle Flüge dieser Fluggesellschaften findet weiterhin im Zentralbereich Z statt.

Werbung

Dass die Kapazitäten des Terminals 1 mittlerweile wieder gebraucht werden, liegt daran, dass immer mehr Flugverbindungen ab München wieder aufgenommen werden. Inzwischen werden am Flughafen München täglich knapp 200 Starts und Landungen im Passagier- und Frachtverkehr durchgeführt. Das Passagieraufkommen liegt bei stetig steigender Tendenz mittlerweile bei rund 10.000 Fluggästen pro Tag. Die nächste Welle an Wiederaufnahmen wird im kommenden Monat erwartet. So werden im Juli die Lufthansa, United Airlines, Emirates und Etihad Airways mehrere Langstrecken ab München, die in den vergangenen Monaten nicht geflogen wurden, wieder aufnehmen. Air Canada ist bereits seit heute wieder auf der Strecke von München nach Toronto im Einsatz. Das touristische Angebot wird durch Lufthansa, Condor und Tuifly im Juli ebenfalls deutlich ausgeweitet. Insgesamt werden ab Anfang Juli voraussichtlich mehr als 250 Flugbewegungen pro Tag in München stattfinden. Die bayerische Landeshauptstadt ist in der ersten Julihälfte auf dem Luftweg weltweit wieder mit mehr als 120 Zielen verbunden.

Quelle: PM Flughafen München

Schlagwörter: ,

Hinterlasse eine Antwort