Flughafen Köln/Bonn plant Zusammenarbeit mit Chicago Rockford International Airport

Werbung
Flughafen Köln/Bonn – Foto: Simon Pannock / airportzentrale.de

Der Chicago Rockford International Airport (RFD) und der Köln Bonn Airport (CGN) haben eine Kooperationsvereinbarung unterzeichnet, um gemeinsam den Luftfrachtverkehr zwischen beiden Regionen weiter zu entwickeln.

Durch die Vereinbarung soll der Wissensaustausch zwischen den beiden Frachtflughäfen gefördert und die Attraktivität beider Airports im Frachtsegment gestärkt werden. Darüber hinaus planen beide Flughäfen, an wegweisenden Initiativen zur Entwicklung moderner Abfertigungssysteme für E-Commerce-Fracht zu arbeiten.

Werbung

Airport-Überblick
Der Chicago Rockford International Airport (RFD) befindet sich 68 Meilen (110 Kilometer) nordwestlich des Chicago O’Hare International Airport und rangiert auf der Liste der größten Frachtflughäfen der USA auf Platz 17. In 2020 wurden in RFD rund 384.000 Tonnen Waren umgeschlagen, was einem Plus von 17 Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht. Der Airport ist das zweitgrößte UPS-Drehkreuz in Nordamerika und eines der wichtigsten Gateways für Amazon Air in den USA. RFD zählte 2019 zu den am schnellsten wachsenden Frachtflughäfen der Welt.

Der Flughafen Köln/Bonn (CGN) liegt zwischen Köln und der ehemaligen Bundeshauptstadt Bonn in Nordrhein-Westfalen, dem Zentrum der urbanen, wirtschaftlichen und industriellen Metropolregion im Westen Deutschlands. Zusammengerechnet leben in Köln und Bonn etwa 1,4 Millionen Menschen. Am CGN Airport betreiben die weltweit führenden Expressfrachtdienstleister UPS, FedEx und DHL bedeutende Luftfrachthubs. Amazon Air nutzt den Flughafen als zentrales Gateway in Europa. Im Jahr 2020 wurden in Köln/Bonn 863.000 Tonnen Waren umgeschlagen.

Kooperationsvereinbarung
Die Vereinbarung ist für beide Flughäfen ein Impulsgeber zur Förderung des Luftfrachtgeschäfts. Gemeinsames Ziel ist es, neue Partner zu akquirieren, Bodenprozesse zu verbessern und für eine schnelle Beförderung von Produkten an ihren endgültigen Bestimmungsort zu sorgen.

Darüber hinaus vereinbaren RFD und CGN die gegenseitige Unterstützung bei allen Themen rund um die an beiden Standorten ansässigen Frachtfluggesellschaften. Damit sollen ein effizientes Handling erreicht und die Abfertigungs- und Lieferzeiten für Frachtunternehmen verbessert werden.

„Die ausgeprägten Ähnlichkeiten zwischen unseren beiden Flughäfen bieten uns die Möglichkeit, proaktiv und effizient voranzugehen, um die wirtschaftliche Entwicklung und den Ausbau von Arbeitsplätzen in unseren Regionen positiv zu beeinflussen“, sagt Mike Dunn, Direktor des Chicago Rockford International Airport. „Da wir dieselben Ziele verfolgen, können wir uns in Bezug auf unsere Dienstleistungen und Kenntnisse gegenseitig unterstützen, was wiederum unseren Frachtkunden zugutekommt.“

Die Vereinbarung zwischen RFD und CGN ist eine in der Branche einzigartige Partnerschaft und ein neuer Ansatz, um den steigenden Anforderungen des weltweiten E-Commerce und der Frachtunternehmen gerecht zu werden.

„Mit der Kooperationsvereinbarung zwischen dem Chicago Rockford International Airport und dem Köln Bonn Airport werden wir eine regelmäßige Kommunikations- und Austauschplattform auf den Weg bringen. Dieser Austausch wird nicht nur den Flughafenbetrieb, die Flugzeug- und die Frachtabfertigung umfassen, sondern auch die Bereiche Sicherheit, Marketing und Vertrieb sowie die Marktentwicklung im Bereich Luftfracht und E-Commerce“, erklärt Johan Vanneste, Vorsitzender der Geschäftsführung der Flughafen Köln/Bonn GmbH.

Quelle: PM Flughafen Köln/Bonn

Schreibe einen Kommentar
Kommentiere den Artikel. Bleibe freundlich und nett, gerne kritisch und konstruktiv, aber stets sachlich. Wir möchten einen respektvollen Umgang miteinander und behalten uns vor Kommentare zu kürzen oder zu löschen.

Mit dem Klick auf "Kommentar senden" wird unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung angegebener und personenbezogener Daten zugestimmt. Dies ist notwendig um Spam zu verhindern. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.