Flughafen Köln/Bonn: Die ersten Open-Airport-Kulturtage waren gut besucht

Werbung
Foto: Flughafen Köln/Bonn – Foto: Simon Pannock / airportzentrale.de

Festival-Atmosphäre am Flughafen Köln/Bonn: Rund 3.500 Zuschauerinnen und Zuschauer besuchten am letzten Wochenende die drei Konzerte der „Open Airport“-Kulturtage am Flughafen. Das Festival mit Künstlern wie Kasalla, Gregor Meyle, Cat Ballou und Klüngelköpp fand vom 2. bis zum 4. September 2021 zum ersten Mal am Köln Bonn Airport statt.

„Es war etwas ganz Besonderes, den Menschen nach so langer Zeit endlich wieder die Möglichkeit zu geben, bei uns am Flughafen zusammenzukommen, um gemeinsam und sicher zu feiern. Man hat gespürt, wie groß die Sehnsucht der Menschen nach Kultur und Musik ist“, erklärt Johan Vanneste, Vorsitzender der Geschäftsführung Flughafen Köln/Bonn GmbH. „Unser Airport hat gezeigt, dass er viel mehr ist, als ein reiner Flughafen – nämlich ein spannender Begegnungsort mit einem einmaligen Ambiente“, ergänzt Geschäftsführer Torsten Schrank. Die Konzerte fanden auf einer temporär eingerichteten Openair-Fläche zwischen Moxy-Hotel, Parkhaus 2 und Flughafenbahnhof statt.

Werbung

Hinweis in eigener Sache
Der neue airportzentrale.de - Newsletter ist da
Jetzt kostenlos abonnieren

Roland Kulik, Geschäftsführer des Veranstalters Sa Cova musik.theater.unterhaltung, ergänzt: „Wir bedanken uns beim Flughafen für diese außergewöhnliche Konzert-Location und die hervorragende Zusammenarbeit. Gemeinsam haben wir gezeigt, dass es selbst in dieser schwierigen Zeit möglich ist, mit dem nötigen Abstand und entsprechendem Hygienekonzept eine Wohlfühl-Atmosphäre herzustellen und erstklassige Live-Konzerte erlebbar zu machen.“

Bei allen Konzerten gab es ein umfangreiches Hygienekonzept. So galt u.a. die 3G-Regel und Maskenpflicht auf allen Verkehrswegen.

Quelle: PM Flughafen Köln/Bonn

Schreibe einen Kommentar
Kommentiere den Artikel. Bleibe freundlich und nett, gerne kritisch und konstruktiv, aber stets sachlich. Wir möchten einen respektvollen Umgang miteinander und behalten uns vor Kommentare zu kürzen oder zu löschen.

Mit dem Klick auf "Kommentar senden" wird unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung angegebener und personenbezogener Daten zugestimmt. Dies ist notwendig um Spam zu verhindern. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.