Flughafen Dresden: Am 1. September öffnet der „Playport Dresden“

Werbung
Flughafen Dresden Terminal, Parkhaus (ganz links), Skywalk, Vorfahrt, Tower, Flugzeugabfertigung Foto: Flughafen Dresden GmbH, Michael Weimer

Ins ehemalige Terminal 2 des Dresdner Flughafens zieht neues Leben ein: Am 1. September eröffnet darin der „Playport Dresden“, Sachsens schönster Indoor-Spielplatz. Die Betreiber Anke und Mario Otto haben hier auf rund 2.000 Quadratmetern ein kunterbuntes, klimatisiertes Abenteuerland mit Blick auf die startenden und landenden Flugzeuge erschaffen. Attraktionen sind eine Kletterburg, Kinderkegelbahnen, Kickertische, ein Fußballfeld, ein Raumschifftor, sieben liebevoll gestaltete Partyzimmer und eine Bühne. Erfrischungen und Speisen gibt es im Panorama-Café. Die Eltern können sich auch in eine Lounge mit Internetzugang, Getränkeangebot und Sportübertragungen zurückziehen. Geöffnet ist täglich und bei jedem Wetter von 10 bis 19 Uhr.

Die Geburtstagszimmer sind online buchbar. Zur Auswahl stehen die Räume „Fußballplatz“, „Gruselschloss“, „Pferde-Ranch“, „Piratenbucht“, „Prinzessinnen-Suite“, „Zauberzimmer“ und „Zirkuszelt“. Dazu gibt es jeweils die passende Geburtstagstorte. Die Spieleangebote richten sich an alle Altersgruppen. „Neben der Kletterburg gibt es auch einen Kleinkindbereich und für ältere Kinder Wii-Konsolen und X-Box. Und natürlich können auch Kinder mit Handicap bei uns spielen“, berichtet Betreiber Mario Otto.

Werbung

Hinweis in eigener Sache
Der neue airportzentrale.de - Newsletter ist da
Jetzt kostenlos abonnieren

Der Veranstaltungskalender ist prall gefüllt. Zum Auftakt am 1. September findet ein Zuckertütenfest statt (bereits ausverkauft). Außerdem gibt es demnächst Kindermodenschauen, Kinderschminken, Kinderballett, Karateshows, Bastelstunden, gemeinsames Singen und eine Halloween-Party. Ab 1. Dezember öffnet täglich der Weihnachtsmann ein Türchen. „Stargast“ vieler Veranstaltungen ist das Maskottchen „Porti“, ein grüner Alien. Im Internet sind auf der Internetseite alle Termine aufgelistet.

Der Eintritt kostet für Kinder ab 4 Jahren 6,90 Euro (1-3 Jahre: 4,90 Euro, bis einschließlich 1 Jahr: freier Eintritt) und für Erwachsene (ab 18 Jahren) 3,90 Euro. Gäste mit Handicap zahlen 2 Euro (bis 50 Prozent Behinderung) bzw. haben freien Eintritt (ab 50 Prozent Behinderung). Für Schulklassen und Kindergartengruppen gelten besondere Preise (Anmeldung erforderlich). Beim „Oma- und Opa-Tag“ (montags) haben Großeltern freien Eintritt. Beim „Happy Hour-Tag“ (mittwochs) spielen die Kinder zum halben Preis. Darüber hinaus gibt es eine tägliche „Happy Hour“ ab 18 Uhr.

Ein Besuch im Playport Dresden kann mit einer spannenden Flughafenführung (Reservierung: Tel. 0351/881-3300, am Wochenende -3360) oder einem Abstecher auf Dresdens größten Reisemarkt im Terminal kombiniert werden. Die dort ansässigen Reisebüros haben täglich, auch sonn- und feiertags, von 10 bis 18 Uhr geöffnet.

Der Playport Dresden ist mit Auto, Bahn und Bus sehr gut zu erreichen. Autofahrer nutzen den ausgeschilderten Parkplatz P4A oberhalb der Flughafenverwaltung. Die Gebühr beträgt pauschal 3 Euro. Von der S-Bahn-Station „Dresden Flughafen“ im Terminal (Linie S2) und der Bushaltestelle „Flughafen West“ (Linien 77 und 80) sind es nur wenige Gehminuten bis zum Playport Dresden.

Kurzporträt Flughafen Dresden GmbH

Die Flughafen Dresden GmbH ist ein Tochterunternehmen der Mitteldeutschen Airport Holding. 2011 wurden in Dresden 1.921.633 Fluggäste und 35.087 Flugzeugbewegungen registriert. Auf dem aktuellen Sommerflugplan stehen rund 35 Ziele in 12 Ländern.

Quelle: Pressemitteilung der Flughafen Dresden GmbH