Flughafen Berlin-Brandenburg: Simon wird neuer Vorsitzender des Aufsichtsrates

Werbung
Foto: airportzentrale.de / Marco Zaremba

Jörg Simon wird mit Wirkung zum 1. Juli 2021 neuer Vorsitzender des Aufsichtsrates der Flughafen Berlin Brandenburg GmbH. Simon (59), seit mehr als 20 Jahren Vorstandsvorsitzender der Berliner Wasserbetriebe, wurde am Freitag (11.06.2021) im Rahmen der Aufsichtsratssitzung einstimmig gewählt. Der Wirtschafts- und Maschinenbau-Ingenieur wurde bereits im vergangenen April für das Land Berlin von der Gesellschafterversammlung in den Aufsichtsrat berufen.

Jörg Simon folgt damit Rainer Bretschneider nach, der das Kontrollgremium wie angekündigt auf eigenen Wunsch verlässt. Bretschneider (72) ist seit März 2017 Vorsitzender des Aufsichtsrates der Flughafen Berlin Brandenburg GmbH und scheidet zum Ende des Monats aus. Stellvertretender Vorsitzender bleibt Holger Rößler, Gewerkschaftssekretär von ver.di – Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft Bezirk Berlin.

Werbung

Hinweis in eigener Sache
Der neue airportzentrale.de - Newsletter ist da
Jetzt kostenlos abonnieren

Rainer Bretschneider, Vorsitzender des Aufsichtsrats der Flughafen Berlin Brandenburg GmbH: „Mit Jörg Simon hat der Aufsichtsrat der Flughafengesellschaft einen Vorsitzenden gewählt, der die Berliner Wasserbetriebe lange und erfolgreich geführt hat. Ich freue mich für das Unternehmen, dass er seine reichhaltigen Erfahrungen bei der FBB einbringt.“

Jörg Simon, Vorstandsvorsitzender der Berliner Wasserbetriebe und ab 1. Juli 2021 Vorsitzender des Aufsichtsrates des BER: „Ich freue mich über die neue Herausforderung. Der BER hat das Potenzial dazu, ein erfolgreicher internationaler Flughafen zu werden und dies auch schon gezeigt. Das ist eine große Verantwortung, der ich mich gern gemeinsam mit den anderen Aufsichtsratsmitgliedern, den Gesellschaftern, der Geschäftsführung und den Mitarbeiterinnen und Mitarbeiten der Flughafengesellschaft stelle.“

Quelle: PM FBB

Schreibe einen Kommentar
Kommentiere den Artikel. Bleibe freundlich und nett, gerne kritisch und konstruktiv, aber stets sachlich. Wir möchten einen respektvollen Umgang miteinander und behalten uns vor Kommentare zu kürzen oder zu löschen.

Mit dem Klick auf "Kommentar senden" wird unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung angegebener und personenbezogener Daten zugestimmt. Dies ist notwendig um Spam zu verhindern. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.