Flughafen Basel-Mulhouse-Freiburg: SmartLynx eröffnet Basis

Werbung
Foto: Presse SmartLynx

Der EuroAirport Basel-Mulhouse-Freiburg kann sein Ferienflieger-Angebot ausbauen. Seit letzten Samstag (05.06.2021) stationiert SmartLynx eine A320 am Flughafen. Die neue Basis wurde für Ferienflüge im Auftrag von TUI Deutschland nötig.

Mit dem Flug 6Y616 nach Rhodos ist SmartLynx Airlines am 5. Juni 2021 um 6.10 Uhr in ihre Saison als neue Airline am EuroAirport abgehoben. SmartLynx bietet für TUI Deutschland Ferienflüge und touristische Destinationen rund um das Mittelmehr und die Kanaren an. Die Flüge können direkt auf der Internetseite von TUI oder über ein Reisebüro gebucht werden, und auf der Website der Airline lassen sich schnell und intuitiv Zusatzleistungen buchen.

Werbung

Für ihre neue Basis am EuroAirport hat sich SmartLynx für einen AirbusA320 entschieden. Mit dem Personal für das neue Flugzeug, das sich in der trinationalen Region niederlässt, schafft die Airline für den Flughafen Basel-Mulhouse bis zu zwanzig Arbeitsstellen. Dazu kommen die indirekten Arbeitsstellen auf der Flughafenplattform (Catering, Flugzeugunterhalt und Handling Agents) und im Flughafengebäude selbst.

SmartLynx markiert damit seinen Einstieg in das touristische Geschäft. Die baltische Airline mit Hauptsitz in Riga betreibt eine Flotte von 21 Flugzeugen der Airbus-Familie und hat 2019 bereits 3,6 Millionen Passagiere an ihre Wunschziele geflogen. SmartLynx ist einer der führenden Ferien- und ACMI-Anbieter Europas und kann mit der neuen Basis am EuroAirport ihre Wachstumspläne in Deutschland und der Schweiz untermauern. Wie man auch in Krisenzeiten erfolgreich sein kann, liegt gemäß SmartLynx Country Manager Olivier Pawel daran, dass die Airline «als Unterzeichnerin der EASA Covid-Vereinbarung die höchsten internationalen Qualitätsstandards IASO und EASA erfüllt. Zudem wollen wir mit modernstem Online-Check-in, Top-Service und hohem Komfort an Bord auch anspruchsvollere Passagiere an Bord willkommen heißen.»

Quelle: PM EuroAirport

Schreibe einen Kommentar
Kommentiere den Artikel. Bleibe freundlich und nett, gerne kritisch und konstruktiv, aber stets sachlich. Wir möchten einen respektvollen Umgang miteinander und behalten uns vor Kommentare zu kürzen oder zu löschen.

Mit dem Klick auf "Kommentar senden" wird unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung angegebener und personenbezogener Daten zugestimmt. Dies ist notwendig um Spam zu verhindern. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.