Feuer an Bord: EuroAirport für mehrere Stunden gesperrt

Werbung

Am Donnerstagnachmittag, 23. Juli 2020, kam es auf der Hauptpiste Nord-Süd (15/33) des EuroAirport zu einem Vorfall einer Privatmaschine des Typs Piper PA-28. Das Flugzeug landete mit einem Brand an Bord und kam neben der Piste zum Stillstand. Die Feuerwehr des EuroAirport hat sofort eingegriffen und den Brand rasch gelöscht, teilte der Airport am Abend mit.

Beide Landebahnen waren in der Zeit ab ca. 16:00 bis 17:36 Uhr (kleine Bahn) und 19:45 (große Bahn) gesperrt.

Werbung

In einer Mitteilung schreibt der Flughafen:
Dank der raschen Wiedereröffnung der Querpiste (08/26) um 17:36 Uhr und des Engagements der Mitarbeitenden des EuroAirport kam es nur zu wenigen Umleitungen und Annullationen, auch die Verspätungen hielten sich in Grenzen. Außerdem ist das derzeitige Verkehrsaufkommen infolge der sanitären Krise für einen Sommermonat vergleichsweise gering.

Die Hauptpiste wurde um 19:45 Uhr wieder geöffnet.

Die drei Fahrzeuginsassen wurden ins Krankenhaus gebracht. Die Untersuchung wird von der Brigade de Gendarmerie des Transports Aériens de Bâle-Mulhouse in Zusammenarbeit mit der cellule d’identification criminelle des Verbands der Gendarmerie des Departements Haut-Rhin geleitet. Die Unfallursache steht noch nicht fest.

Quelle: PM EuroAirport

Schlagwörter:

Hinterlasse eine Antwort