Etihad Airways meldet starkes erstes Quartal bei Fracht- und Fluggastaufkommen

Werbung
James Hogan, President und Chief Executive Officer von Etihad Airways – Foto: Bildarchiv Etihad Airways

Etihad Airways, die nationale Fluggesellschaft der Vereinigten Arabischen Emirate, berichtet für das erste Quartal des Jahres ihr bisher stärkstes Fracht- und Fluggastaufkommen. In diesem ersten Dreimonatszeitraum wurde ein Umsatz von insgesamt 1,4 Milliarden US-Dollar verzeichnet. Dies entspricht einem Anstieg von 27 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum.

Im ersten Quartal 2014 beförderte Etihad Airways 3,2 Millionen Fluggäste und erzielte so einen Zuwachs von 14 Prozent im Vergleich zu 2,8 Millionen Fluggästen im Vorjahreszeitraum. Die Wachstumsrate entspricht damit mehr als dem Zweifachen der jüngsten Prognose der International Air Transport Association (IATA), der zufolge die Fluggastnachfrage weltweit in diesem Jahr um 5,8 Prozent steigen wird.

Werbung



Auch Etihad Cargo übertrifft mit einem Beförderungsvolumen von 127.821 Tonnen an Fracht und Post im ersten Quartal deutlich den globalen Marktdurchschnitt. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum entspricht dies einem Plus von 26 Prozent, wodurch die Schätzungen der IATA, die für 2014 ein Wachstum des internationalen Frachtmarkts von vier Prozent prognostizieren, um beinahe das Siebenfache übertroffen werden. Darüber hinaus stiegen auch die Einnahmen aus dem Frachtverkehr von Etihad Airways um 26 Prozent auf 243 Millionen US-Dollar. Etihad Cargo ist folglich auf gutem Weg, im Jahr 2014 zu einem Milliarden-Unternehmen zu werden.

James Hogan, President und Chief Executive Officer von Etihad Airways, sagte: „Obwohl die internationale Luftfahrtbranche während des ersten Quartals 2014 mit Herausforderungen wie Treibstoffpreisen, die höher als erwartet ausfielen, und einem starken Wettbewerb in den wichtigsten globalen Märkten konfrontiert wurde, übertrafen wir weiterhin die Entwicklung der Passagier- und Frachtmärkte und konnten die Messlatte für Etihad Airways damit noch höher legen.

Unser starkes Ergebnis unterstreicht den anhaltenden Erfolg des strategischen Gesamtkonzepts von Etihad Airways, in dessen Mittelpunkt die drei grundlegenden Säulen des organischen Netzwerkwachstums sowie Codeshare-Partnerschaften und Minderheitsbeteiligungen an anderen Fluggesellschaften weltweit stehen. Diese einzigartige Strategie sowie die Investitionen in Produkt, Service und Infrastruktur sorgen dafür, dass Etihad Airways stark aufgestellt ist, um im Jahr 2014 weitere Umsatz- und Gewinnsteigerungen zu erzielen.“

Die Beförderungsvolumen von Etihad Airways verdanken ihren Zuwachs der schnellen Erweiterung des internationalen Streckennetzes der Airline. Ende des ersten Quartals wurden 95 Destinationen angeboten – sechs Ziele mehr als im Vorjahreszeitraum. Zu den Highlights des Streckennetzes zählte im ersten Quartal die Aufnahme einer täglichen Flugverbindung nach Medina, die vierte von Etihad Airways angeflogene Destination in Saudi Arabien. Darüber hinaus wurde die Frequenz auf sechs bestehenden Strecken erhöht, einschließlich zu den Zielen New York in den USA, München in Deutschland, Colombo in Sri Lanka und Chengdu in China. In dem noch verbleibenden Jahr 2014 wird die Fluggesellschaft Verbindungen zu acht weiteren Destinationen aufnehmen und so das globale Streckennetz bis Ende des Jahres auf 103 Ziele ausweiten.

Das organische Wachstum wurde durch die Entwicklung der Codeshare- und Equity-Partnerschaften begünstigt, welche Etihad Airways im ersten Quartal 2014 678.000 Fluggäste zuführten. Verglichen mit dem Vorjahreszeitraum entspricht dies einem Plus von 25 Prozent. Die Umsätze aus Codeshare- und Equity-Partnerschaften stiegen um 23 Prozent auf 223 Millionen US-Dollar und betragen damit 22 Prozent des Gesamtumsatzes im ersten Quartal.

In diesem Zeitraum wurden neue Codeshare-Vereinbarungen mit Air Europa und JetBlue unterzeichnet, während die bestehende Codeshare-Partnerschaft mit airBaltic ausgebaut wurde. Des Weiteren erhielt Etihad Airways die behördliche Genehmigung zur Übernahme eines Anteils von 49 Prozent an der Fluggesellschaft Air Serbia.

Um dem zweistelligen Anstieg des Fluggastaufkommens gerecht zu werden, weitete Etihad Airways ihre Flotte im ersten Quartal 2014 auf 95 Flugzeuge aus. So wurde der Flottenbestand um 30 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum 2013 erweitert, während die Kapazitäten zur Fluggastbeförderung gemessen an den angebotenen Sitzplatzkilometern (ASK) im Jahresvergleich um 21 Prozent auf 19,2 Milliarden stiegen.

Das rasante Wachstum der Umsätze von Etihad Cargo im ersten Quartal 2014 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum ist auf eine Vielzahl von Faktoren zurückzuführen. Hierzu zählen unter anderem die sehr guten Ergebnisse im indischen (+ 32 Prozent) und chinesischen (+ 14 Prozent) Markt, die Einführung neuer Flugstrecken nach Brasilien und Vietnam sowie die starke Nachfrage nach Charterlösungen. Das Frachtvolumen profitierte zudem von der Aufnahme einer gemeinsamen Frachtverbindung mit DHL, die Pakistan und die GCC-Märkte aus Abu Dhabi bedient.

Zum Ende des ersten Quartals beschäftigte Etihad Airways 18.543 Mitarbeiter – ein Zuwachs von 69 Prozent im Jahresvergleich. Dieser bedeutende Anstieg ist teilweise auf die Übernahmen von Abu Dhabi Airport Services (ADAS), Abu Dhabi In-Flight Catering (ADIFC) und Abu Dhabi Cargo Company (ADCC) im Jahr 2013 zurückzuführen. Innerhalb des Kerngeschäfts der Airline sind 1.516 Mitarbeiter aus den Vereinigten Arabischen Emiraten beschäftigt, eine Zunahme von 18 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Das Etihad Airways Emiratisierungs-Programm ist auf angehende Piloten, Ingenieure und Graduate Manager ausgerichtet.

Im ersten Quartal 2014 erhielt Etihad Airways außerdem vier Auszeichnungen, darunter der „Airline Market Leadership Award“ des Branchenmagazins Air Transport World, der im Rahmen der 40. Airline Industry Achievement Awards vergeben wurde.

Etihad Airways hat im ersten Quartal 2014

– die neue Konzernstruktur der Etihad Aviation Group bekannt gegeben, die aus Etihad Airways, der neu gegründeten Hala Group, Etihad Airport Services sowie Konzernsupportfunktionen besteht.
– tägliche Flugverbindungen zwischen Abu Dhabi und Medina aufgenommen sowie die Frequenz auf sechs Strecken erhöht, einschließlich zu den Flugzielen New York, München, Colombo und Chengdu.
– neue Codeshare-Vereinbarungen mit Air Europa und JetBlue unterzeichnet und darüber hinaus die Codeshare-Partnerschaft mit airBaltic ausgeweitet.
– eine gemeinsame Frachtverbindung mit DHL aufgenommen, die Pakistan und die GCC-Märkte bedient.
– ihren Flottenbestand mit sechs weiteren Flugzeugen auf 95 ausgebaut.
– ein Programm zur Steigerung des Schlafkomforts und die Bereitstellung von Amenity Kits in limitierter Ausgabe auf Langstreckenflügen eingeführt.
– einen Sponsorvertrag unterzeichnet und ist nun offizieller Airline Partner der Major League Soccer in den USA.

Quelle: Pressemitteilung Etihad Airways