Emirates und United Airlines vereinbaren enge Kooperation

Werbung
Foto: Emirates

Emirates und United haben ein historisches kommerzielles Abkommen unterzeichnet, das das Streckennetz beider Fluggesellschaften erweitert. Fluggäste profitieren damit von einem nahtlosen Zugang zu Hunderten von neuen Zielen in den Vereinigten Staaten und auf der ganzen Welt. Ab November 2022 können Emirates-Kunden, die über die drei großen Drehkreuze Chicago, San Francisco und Houston fliegen, mit einem einzigen Ticket nahtlos auf United-Flüge zu fast 200 Städten in ganz Amerika umsteigen.

Für die acht anderen von Emirates angeflogenen US-Flughäfen Boston, Dallas, Los Angeles, Miami, New York/JFK, Orlando, Seattle und Washington DC haben die beiden Airlines eine Interline-Vereinbarung getroffen. Ab März 2023 startet United mit einem neuen Direktflug zwischen New York/Newark und Dubai. Von dort aus nutzen Kunden von Emirates oder ihrer Schwestergesellschaft flydubai Verbindungen zu mehr als 100 Zielen. Tickets für den neuen Dubai-Flug von United sind ab sofort im Verkauf.

Werbung



Emirates und United gaben ihre Vereinbarung am Mittwoch, 14. September im Rahmen einer feierlichen Veranstaltung am Dulles International Airport in Washington bekannt. Gastgeber waren Scott Kirby, CEO von United, und Sir Tim Clark, President Emirates Airline.

Sir Tim Clark, President Emirates Airline: „Zwei der größten und bekanntesten Fluggesellschaften der Welt arbeiten zusammen, um Menschen besser an mehr Orte der Welt zu fliegen – und dass in einer Zeit, in der die Nachfrage nach Reisen wieder stark ansteigt. Diese wichtige Partnerschaft bringt die Vereinigten Arabischen Emirate und die Vereinigten Staaten noch näher zusammen und bietet unseren Fluggästen eine Reihe von Vorteilen. Wir begrüßen die Rückkehr von United nach Dubai im nächsten Jahr, wo unser Drehkreuz zu einem Tor für United wird, um Asien, Afrika und den Nahen Osten über das kombinierte Netzwerk von Emirates und flydubai zu erreichen. Wir freuen uns darauf, unsere Partnerschaft mit United langfristig auszubauen.“

Scott Kirby, CEO von United Airlines: „Diese Vereinbarung verbindet zwei ikonische Airlines, die sich gemeinsam dafür einsetzen, das beste Kundenerlebnis über den Wolken zu schaffen. Der neue Flug von United nach Dubai und unsere sich ergänzenden Streckennetze werden für Millionen von Kunden das Reisen weltweit erleichtern und dazu beitragen, die lokale Wirtschaft anzukurbeln und den kulturellen Austausch zu stärken. Dies ist ein stolzer Moment sowohl für die Mitarbeiter von United als auch von Emirates, und ich freue mich auf unsere gemeinsame Reise.“

Kunden beider Fluggesellschaften können die neuen Anschlussflüge bald mit nur einem Ticket buchen, was das Einchecken und den Gepäcktransfer erleichtert. So können Reisende zum Beispiel auf United.com oder über die United-App einen Flug von New York/Newark nach Karachi, Pakistan, buchen oder auf Emirates.de einen Flug von Dubai nach Atlanta oder Honolulu buchen.

Auch Teilnehmer der Treueprogramme Emirates Skywards und United Mileage Plus profitieren von der neuen Vereinbarung: Mitglieder von Emirates Skywards können demnächst auch auf Flügen, die von United durchgeführt werden, Meilen sammeln, und Mitglieder von United Mileage Plus, die mit United auf dem Flug von New York/Newark nach Dubai fliegen, können bei Anschlussflügen mit Emirates und flydubai Meilen sammeln und einlösen.

Berechtigte Kunden, die mit Codeshare-Flügen reisen, werden bald auch Zugang zu den Lounges von Emirates und United haben. Weitere Einzelheiten zu den Vielfliegerprämien und den Vorteilen der gemeinsamen Nutzung der Lounges werden in den kommenden Wochen bekannt gegeben.

Beide Fluggesellschaften haben kürzlich erhebliche Investitionen in die Kundenzufriedenheit angekündigt. Emirates wird mehr als 120 Flugzeuge im Rahmen einer Zwei-Milliarden-Dollar-Investition mit dem neuesten Kabinenprodukt ausstatten, unter anderem wird es außerdem eine größere Auswahl an Mahlzeiten, ein Kino-über-den-Wolken-Erlebnis, ein Upgrade der Kabinenausstattung und mehr nachhaltige Angebote geben. Bei United werden 500 neue Boeing- und Airbus-Flugzeuge in die Flotte aufgenommen, wobei der Schwerpunkt auf einer neuen Innenausstattung liegt, die unter anderem Bildschirme an jedem Sitz, größere Gepäckfächer, Bluetooth-Konnektivität im gesamten Flugzeug und das branchenweit schnellste WiFi an Bord umfasst.

Quelle: PM Emirates

Schreibe einen Kommentar
Kommentiere den Artikel. Bleibe freundlich und nett, gerne kritisch und konstruktiv, aber stets sachlich. Wir möchten einen respektvollen Umgang miteinander und behalten uns vor Kommentare zu kürzen oder zu löschen.

Mit dem Klick auf "Kommentar senden" wird unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung angegebener und personenbezogener Daten zugestimmt. Dies ist notwendig um Spam zu verhindern. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.