Emirates setzt künftig auf Strecke Dubai – Tokio wieder den A380 ein

Werbung
A380 Emirates Foto: Bildarchiv Emirates

Emirates kehrt mit seinem Airbus-Flaggschiff zurück nach Tokio: Ab dem 26. März 2017 wird die tägliche Verbindung zwischen dem Drehkreuz Dubai und Tokio-Narita mit der A380-Flotte bedient. Derzeit kommen auf der Strecke Boeing 777-300ER-Jets zum Einsatz. Die Kapazität pro Strecke erhöht sich damit um 135 Sitzplätze.

Emirates ist der weltweit größte A380-Betreiber mit 92 Jets in der Flotte und weiteren 50 bestellten Flugzeugen. Die auf dieser Strecke eingesetzte Emirates A380 bietet Platz für 489 Passagiere, darunter 14 luxuriöse Privatsuiten in der First Class, 76 Flachbettsessel in der Business Class und 399 Sitze in einer großzügigen Economy Class.

Werbung

Auf den Flügen nach Japan bietet Emirates besondere japanische Menüs an. First-Class-Passagiere kommen in den Genuss der leichten Kaiseki-Küche mit traditionell mehrgängigen Menüs.

Der Flug EK318 wird in Dubai täglich um 02.40 Uhr starten und Narita um 17:35 Uhr erreichen. Der Rückflug mit der Flugnummer EK319 verlässt Tokio-Narita montags, donnerstags, freitags, samstags und sonntags um 22.00 Uhr und landet in Dubai um 04.15 Uhr am Folgetag. Dienstags und mittwochs startet Flug EK319 in Narita um 21.20 Uhr und erreicht Dubai um 03.35 Uhr am Folgetag. Alle Zeiten sind jeweils Ortszeiten.

Quelle: PM Emirates