Das richtige Hotel – die Executive Lounge im Hilton Berlin

Werbung
Die Executive Lounge im Hilton Berlin – Foto: Hilton Worldwide

Das richtige Hotel für den entsprechenden Anlass zu finden, ist nicht immer ganz leicht.
Insbesondere im Business-Bereich wird viel Wert auf eine angenehme Arbeitsatmosphäre gelegt. Das Hilton Hotel in Berlin bietet nach eigenen Aussagen die perfekte Arbeitsatmosphäre zu einem günstigen Preis an.

Bereits ab 440 Euro für einen dreitägigen Aufenthalt können sich Geschäftsreisende im Hilton Berlin zurücklehnen, entspannt arbeiten und die Annehmlichkeiten der Executive Lounge genießen. Das Angebot gilt bis einschließlich 31. Dezember 2013.

Werbung

Hinweis in eigener Sache
Der neue airportzentrale.de - Newsletter ist da
Jetzt kostenlos abonnieren

Arbeiten mit Luxusflair
Pures Vergnügen auf 400 m²: Gäste der Executive Zimmer und Suiten werden in der Executive Lounge in exklusiver Umgebung mit Getränken, Snacks und individuellem Flair verwöhnt. Die Executive Lounge empfängt ihre Gäste morgens mit einem einladenden kontinentalen Frühstücksbüffet, nachmittags zu Kaffee und Kuchen sowie abends zu einem Snack Büffet.
Für die Executive-Gäste stehen außerdem je nach Anlass zwei private Konferenzräume bereit: die kleine Lounge für informelle Meetings und der Boardroom für professionelle Business Meetings. Hier können Gäste in trendiger und gleichzeitig ruhiger Atmosphäre arbeiten. Außerdem stehen Internet-Arbeitsplätze zur Verfügung.
Der Zugang zur Lounge über die Lobby des Hotels macht auch den privaten Check-In und Check-Out für Gäste in den Executive Zimmer und Suiten ganz bequem.

Urlaub mit Erholungsfaktor
Für den typischen Erholungsurlaub ist ein Spa-Bereich im Hotel mehr als empfehlenswert. Ob Whirlpool, Sauna oder Schwimmbad. Diese Ausstattungsmerkmale sind in der Regel in jedem Wellness-Hotel zu finden. Darüber hinaus werden häufig auch spezielle Spa-Programme angeboten. Von der einfachen Nacken-Massage bis hin zum kompletten Wohlfühlprogramm wird vieles geboten.

Desto außergewöhnlicher, desto gefragter
Das einfache Thermalbad war gestern, heute werden Schokoladenbäder, Schlammbäder oder Milchschaumbäder angeboten. Oftmals werden diese, oft vom Namen schon verlockenden Bäder, mit Heilwirkungen angepriesen. Gut für die Haut, wohlwollend für den Körper und Geist.
Das klingt erst einmal wie ein Werbeversprechen, ist aber gar nicht all so absurd. Schon im alten Ägypten wurde in Milch gebadet. Wobei damals auf Eselmilch gesetzt wurde. Heute wird meistens Kuhmilch verwendet. Die natürliche Milchsäure soll einen ganz speziellen Peeling-Effekt erzeugen. Das Milcheiweiß die Haut glätten und die Milch-Vitamine die Haut mit Nährstoffen versorgen. Das versprechen zumindest zahlreiche Wellness-Hotels.

Quelle: PM Hilton Worldwide / airportzentrale.de