British Airways feiert 80-jähriges Bestehen ihrer Australienverbindung

Werbung
Foto: Bildarchiv British Airways

Hollywood-Star Naomi Watts strahlt beim Foto-Shooting wie die australische Sonne, als sie anlässlich des 80. Jubiläums des Erstflugs der Airline nach Australien für eine moderne Version eines klassischen British Airways Vintage Posters posiert. Die Oscar-nominierte Schauspielerin, die bekannt ist für ihre Rollen in Filmen wie Birdman, The Ring und Mulholland Drive, hat sowohl zu Großbritannien als auch zu Australien eine besondere Verbindung. Sie wurde in Kent geboren und ist im Alter von 14 Jahren mit ihrer Familie nach Australien ausgewandert.

Jetzt ist sie das Gesicht der Jubiläumsfeier von British Airways zum 80-jährigen Bestehen der Flugroute in ihre Wahlheimat.

Werbung



„Es war toll mit British Airways in die Vergangenheit zu reisen und dabei ein Motiv aus dieser glamourösen Epoche neu aufzulegen. Ich liebe den Vintage-Style aus dem goldenen Zeitalter des Reisens, es hat mir sehr viel Spaß gemacht dies wieder zum Leben zu erwecken“, sagt Naomi Watts. „Achtzig Jahre ist ein wichtiger Meilenstein für British Airways und durch meine persönliche Verbindung zu Australien und zu Großbritannien, ist es für mich ein besonderes Highlight, die Geschichte des Reisens zwischen beiden Ländern mitzufeiern.“

Der erste kommerzielle British Airways Flug von London nach Australien fand am 13. April 1935 statt unter dem Namen Imperial Airways, dem Vorgänger von British Airways, zusammen mit Qantas Empire Airways.

Die 12,754 Meilen lange Reise begann in London und endete nach einem zwölftägigen Abenteuer mit Zwischenstopps in Bagdad, Delhi, Bangkok und Singapur schließlich in Brisbane in Australien. Damals begann die Reise mit dem Flug von London nach Paris, um im Anschluss mit einem Nachtzug nach Brindisi zu gelangen, um die Flugreise von dort fortzusetzen, da die politische Situation den Flug von Imperial Airways über Italien verhinderte. Ein einfacher Flug kostete damals 376 Australische Dollar (264 EUR), das entspricht heute 23.470 Australische Dollar (16.494 EUR) und damit fast doppelt so viel wie ein Hin- und Rückflug in der luxuriösen First Kabine von British Airways.

Ein Jahrzehnt später, 1945, startete British Airways die erste wöchentliche Verbindung nach Australien, welche später als die „Känguru-Route“ bekannt wurde. Im Jahr 1986, nach Einführung der Boeing 747, bot British Airways seinen Kunden den schnellsten Flug von London mit Zwischenstopp nach Australien an.

Die Fluggesellschaft bietet heute eine tägliche Verbindung zwischen London und Sydney, über Singapur, genau wie die ursprüngliche Känguru-Route. Passagiere an Bord der British Airways Boeing 777-300ER können zwischen allen vier Reiseklassen wählen mit World Traveller, World Traveller Plus, Club Word – der Businessklasse von British Airways auf Langstrecken – oder der luxuriösen First.

Etwa 80 Jahre nach ihrem ersten Passagierflug hat British Airways mehr als 1,3 Milliarden Kunden über ihr globales Streckennetz befördert und fliegt heute pro Jahr rund 36 Millionen Passagiere zu über 179 Destinationen in 75 Ländern.

Keith Williams, Executive Chairman von British Airways, verbindet den Pioniergeist der ersten Australienverbindung mit heute: „Ein Flug über diese Distanz und über mehrere Kontinente war damals ein absolutes Novum. Diese Innovationskraft gehört bis heute zu den Qualitäten von British Airways. Deshalb investieren wir kontinuierlich in neue Flugzeuge und Kabinen, um das Reisen für unsere Passagiere noch angenehmer zu gestalten.“

British Airways ist mit derzeit rund 282 Flugzeugen die größte Fluggesellschaft Großbritanniens und eine der bedeutendsten Airlines im Markt. Gemeinsam mit ihren Partnern bildet sie eines der größten internationalen Streckennetze im Linienflugverkehr mit mehr als 600 Destinationen. Mit der oneworld Allianz fliegt sie weltweit über 720 Destinationen an. 2012 wurde dieses Angebot von rund 37 Millionen Passagieren genutzt. Skytrax hat das British Airways Terminal 5 in London Heathrow im Mai 2012 in der Kategorie „Weltbestes Airport-Terminal“ ausgezeichnet. Die börsennotierte IAG (International Airlines Group) ist die Holding-Gesellschaft von British Airways und Iberia.
In Deutschland fliegt British Airways sieben Flughäfen an: Berlin-Tegel, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, Hannover, München und Stuttgart. Die Fluggesellschaft bietet zurzeit wöchentlich 270 Abflüge von Deutschland aus nach London und die gleiche Zahl an Rückflügen von London aus nach Deutschland.

British Airways investiert in den nächsten fünf Jahren mehr als fünf Milliarden Britische Pfund in neues Fluggerät, noch modernere Kabinen, elegante Lounges und neue Technologien, um den Komfort am Boden und in der Luft weiter zu erhöhen.

Quelle: PM British Airways