Bahamas: Robinson de luxe

Werbung
The Blue Hole Foto: Wünsche

Robinson Crusoe hatte ein hartes Leben: Er musste 28 Jahre auf einer einsamen Insel ausharren – in ständiger Angst vor Kannibalen und bis zur Ankunft seines Freundes und Dieners Freitag vollkommen auf sich alleine gestellt. Bahamas-Urlauber haben es da viel besser: Sie wohnen in schönen Hotels und können die feinsandigen Strände unbesorgt genießen. Wer sein Bahamas-Paradies à la Robinson Crusoe für sich alleine haben möchte, muss heutzutage keinen Schiffbruch erleiden. Einige der insgesamt 700 Inseln der Bahamas kann man jetzt mieten. Eine Auswahl auf The Abacos stellen wir Ihnen hier vor:

Bonefish Cay

Werbung



Das exklusive Bonefish Cay in der Abacos-Inselkette bietet 14 Gästen luxuriösen Urlaub in zwei Villen und einem Haupthaus. Ein Gourmet-Koch serviert französische, asiatische und vegetarische Küche – entweder im Restaurant, auf der großen Terrasse oder beim Candlelight-Dinner am Strand. Neben dem Luxus der Anlage genießen die Gäste zwei Sandstrände und einen Wanderpfad, auf dem sie die Insel erforschen können. Taucher und Schnorchler kommen rund um das Hausriff auf ihre Kosten, außerdem sind Bootsausflüge mit Delphinbeobachtungen buchbar. Ein Fitnesscenter mit Blick auf den Golf von Abaco rundet das Freizeitangebot ab. Die Nachbarinsel Treasure Cay ist in 20 Minuten per Boot erreichbar. Preis: Rund 50.000 Euro inklusive aller Hotelleistungen für 1 Woche.

Coral Cottage Private Island

Foto: Wünsche

Das Coral Cottage liegt rund 500 Yards auf einer kleinen Insel vor Marsh Harbour in den Abacos entfernt. Es verfügt über Übernachtungsmöglichkeiten für bis zu sechs Personen. Der Balkon des Cottages liegt direkt am Wasser, zum Freizeitangebot zählen segeln, fischen, schnorcheln und surfen. Eine Woche im Waterfront Cottage ist für ab 1.200 Euro buchbar, die Verlängerungswoche kostet ca. 800 Euro.

Eagle Rock Private Island

Eagle Rock bietet maximal vier Gästen größtmögliche Privatsphäre und Abgeschiedenheit. Völlig ungestört können sie ihren Urlaub auf der nur 4.000 Quadratmeter großen Insel verbringen. Sie verfügt über zwei Schlafzimmer, eine moderne Küche und eine große Veranda mit Jacuzzi. Die Restaurants und Läden von Hope Town sind in wenigen Minuten per Boot erreichbar. Wer lieber auf der Insel bleibt, kann sich rundherum seinen eigenen Fisch fangen. Eine Woche Aufenthalt für vier Personen auf Eagle Rock Private Island kostet ab 3.500 Euro. Zusätzliche Annehmlichkeiten wie Massagen, Verpflegung oder die Dienste eines Babysitters können auf Wunsch dazu gebucht werden.

Anreise:

Foto: Wünsche

Die Abacos sind über die Flughäfen Marsh Harbour International Airport (MHH) und Treasure Cay International Airport (TCB) erreichbar. Nach Marsh Harbour fliegen Abaco Air, Bahamas Air, Sky Bahamas und Western Air von Nassau, American Eagle und Continental Connection von Miami, Continental Connection, Locair, Twin Air Calypso und Yellow Air Taxi von Fort Lauderdale sowie Regional Air von Freeport/Grand Bahama.

Treasure Cay steht im Flugplan von American Eagle und Continental Connectionn ab Miami, Bahamasair ab Nassau, Continental Connection und Twin Air Calypso ab Fort Lauderdale sowie von Regional Air ab Freeport/Grand Bahama.

Quelle: PM Islands of the Bahamas