Allgäu Airport: Kein einfaches, dennoch erfolgreiches Jahr 2010

Werbung
Foto: Allgäu Airport

Der Allgäu Airport hat sein Wachstum gefestigt und verzeichnet auch im abgelaufenen Jahr 2010 einen zweistelligen Zuwachs bei den
Passagierzahlen sowie ein ausgeglichenes Betriebsergebnis. Insgesamt sind, so ergab eine erste Bilanz, 911.609 Fluggäste ab und nach Memmingen geflogen. Dies entspricht im Vergleich zum Vorjahr, in dem 812.219 Passagiere gezählt wurden, einer Steigerung von 12,2 Prozent.
„Der rasante Höhenflug des Jahres 2009 hat sich nun in einen stetigen Aufwärtstrend verwandelt“, beschreibt Ralf Schmid, Sprecher der Allgäu Airport
Geschäftsführung, die aktuelle Lage. „2010 war für uns kein einfaches Jahr, darum ist diese Bilanz überaus erfreulich.“ Geprägt war das abgelaufene
Geschäftsjahr zum einen durch die isländische Aschewolke, die den Luftraum in ganz Europa lahm legte, zum anderen durch den Rückzug von airberlin aus
Memmingen, der nach der festen Überzeugung vieler Beobachter keine wirtschaftlichen, sondern strategische Gründe hatte. „Unsere neuen Verbindungen mit

Ryanair und Wizz Air haben sich ebenso gut entwickelt wie die Ferienflieger während der Sommermonate“, erläutert Ralf Schmid. Erstmals in diesem Winter
gibt es zudem einen Skicharter aus Irland, der belegt, welches Potential im sogenannten Incomingbereich besteht. Auf Initiative des Flughafens gelang
es mit Partnern im Allgäu, den irischen Spezialreiseveranstalter Top Flight zu gewinnen, der Skiferienwochen für Schulklassen anbietet und dies nun
erstmals in Oberstdorf und Sonthofen tut. Auch der aktuelle Winterflugplan beinhaltet mit Porto, Valencia und Lemberg in der Ukraine drei neue Reiseziele. Zudem stockte Wizz Air seine Kiew-Verbindung von drei auf vier Flüge wöchentlich auf. Ab April 2011 gibt es ein weiteres neues Flugziel ab Memmingen: Belgrad, die Hauptstadt Serbiens. Ab Mai wird zudem die österreichische Fluglinie FlyNiki regelmäßig den Allgäu Airport anfliegen. Im Auftrag des Reiseveranstalters Rhomberg bringt sie jeden Sonntag Urlauber nach Korsika.
Wirtschaftlich gesehen befindet sich der Airport ebenfalls weiter im Aufwind. Nicht nur im operativen Bereich, sondern auch inklusive der
Zinsbelastungen rechnet das Unternehmen für das Geschäftsjahr 2010 mit einem gegenüber dem Vorjahr weiter verbesserten Ergebnis.
Als gutes Omen für 2011 werten die Airport-Verantwortlichen bereits den ersten Tag des neuen Jahres: Allein in der Zeit zwischen 12 und 14 Uhr hatten
die Mitarbeiter am 1. Januar einen Ansturm von rund 2.000 Passagieren zu bewältigen.

Werbung

Hinweis in eigener Sache
Der neue airportzentrale.de - Newsletter ist da
Jetzt kostenlos abonnieren

Pressemitteilung: Allgäu Airport / SP