Airbus sieht Erholung von der Corona-Krise: A320, A220 und A350-Produktion steigt

Werbung
Airbus in Bremen – Foto: Simon Pannock / airportzentrale.de

Airbus informierte am Vormittag die Zulieferer über zukünftige Produktionsplanungen. In einer Medienmitteilung wird ein „Hochlaufplan von Airbus“ angekündigt.

Airbus geht weiterhin davon aus, dass sich der Markt fur Verkehrsflugzeuge zwischen 2023 und 2025 wieder auf das Niveau von vor COVID-19 erholen wird, angeführt vom Single-Aisle-Segment. Das Unternehmen informierte entsprechend seine Zulieferer über die zukünftige Produktionsplanung, damit diese notwendige Investitionen einplanen sowie die langfristigen Kapazitäten und Produktionsraten im Einklang mit der erwarteten Erholung sichern können.

Werbung

„Die Luftfahrtbranche beginnt sich von der COVID-19-Krise zu erholen“, sagte Guillaume Faury, CEO von Airbus. „Die Botschaft an unsere Zulieferer gibt dem gesamten industriellen System die Möglichkeit, die notwendigen Fähigkeiten zu sichern und bereit zu sein, wenn die Marktbedingungen es erfordern. Parallel dazu stellen wir unser industrielles System neu auf, indem wir unsere Flugzeugstrukturmontage-Aktivitäten optimieren und unsere Produktionsanlagen der A320-Familie modernisieren. All diese Maßnahmen haben wir auf den Weg gebracht, um uns auf die Zukunft vorzubereiten.“

A320-Familie: Airbus bestätigt eine durchschnittliche Produktionsrate der A320-Familie von 45 Flugzeugen pro Monat im vierten Quartal 2021 und fordert die Zulieferer auf, sich auf die Zukunft vorzubereiten, indem sie eine feste Rate von 64 bis Q2 2023 sichern. In Erwartung eines sich weiter erholenden Marktes fordert Airbus seine Zulieferer außerdem auf, ein Szenario mit einer Rate von 70 bis Q1 2024 zu ermöglichen. Langerfristig prüft Airbus Möglichkeiten für Raten von bis zu 75 bis 2025.

A220-Familie: Mit einer Rate von derzeit etwa fünf Flugzeugen pro Monat aus Mirabel und Mobile wird die Rate Anfang 2022 auf etwa sechs Flugzeuge steigen. Airbus sieht auberßem eine monatliche Produktionsrate von 14 Flugzeugen bis zur Mitte des Jahrzehnts vor.

A350-Familie: Derzeit liegt die durchschnittliche Produktionsrate bei fünf Flugzeugen pro Monat und soll bis Herbst 2022 auf sechs steigen.

A330-Familie: Die Produktion bleibt bei einer durchschnittlichen monatlichen Produktionsrate von zwei Flugzeugen pro Monat.

Airbus behalt sich vor, die Raten je nach Marktentwicklung weiter anzupassen, heißt es.

Quelle: PM Airbus

Schreibe einen Kommentar
Kommentiere den Artikel. Bleibe freundlich und nett, gerne kritisch und konstruktiv, aber stets sachlich. Wir möchten einen respektvollen Umgang miteinander und behalten uns vor Kommentare zu kürzen oder zu löschen.

Mit dem Klick auf "Kommentar senden" wird unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung angegebener und personenbezogener Daten zugestimmt. Dies ist notwendig um Spam zu verhindern. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.